Spoiler-Alarm! Endet How I Met Your Mother so tragisch?

Die aktuelle Episode wirft Rätsel auf

Wer noch keine Details über die letzten Folgen der Erfolgsserie "How I Met Your Mother" wissen will, sollte jetzt lieber nicht weiterlesen. Dass sich bisher noch niemand Gedanken darüber gemacht hatte, warum "Ted" (Josh Radnor) seinen Kindern überhaupt diese Lebensgeschichte erzählt, ist tatsächlich seltsam.

Denn die Gerüchte der letzten Wochen, die Mutter könnte schon jung gestorben sein, sodass "Ted" seinen Kindern von ihr erzählen muss, verdichten sich immer weiter, je näher das Staffelfinale rückt.

Altes Ehepaar

In der aktuell in den USA gelaufenen Episode unterhalten sich "Ted" und die Mutter (Cristin Milioti) über verschiedene Geschichten aus ihrem Leben - und bemerken, dass sie keine Neuen mehr zu erzählen haben, weil sie nun ein "altes Ehepaar" seien.

"Ich will nicht, dass du nur in deinen Geschichten lebst, das Leben geht schließlich immer weiter", sagt sie zu "Ted" - und gibt damit schon einen kleinen Hinweis, der die Spekulationen bestätigen könnte.

Hinweise verdichten sich

Am Ende der Folge erzählt "Ted" davon, dass "Robins" (Cobie Smulders) Mutter doch noch zu ihrer Hochzeit kommt und hält das, im Gegensatz zu seiner Frau, für eine Überraschung. "Welche Mutter würde die Hochzeit ihrer eigenen Tochter verpassen", lautet ihr Kommentar dazu, woraufhin beide anfangen zu weinen.

"Es ist besser es nicht auszusprechen und einfach die Gesellschaft des Anderen zu genießen", versucht sie dann, das Thema zu wechseln. Doch aufmerksame Zuschauer grübeln weiter - warum erzählt Ted seinen Kindern eigentlich die ganze Geschichte - und warum unterstützt ihn die Mutter nicht dabei? Warum spricht er von der Mutter immer in der Vergangenheitsform?

Eine mögliche Antwort wäre, dass sie schwer krank oder bereits gestorben ist, so traurig und niederschmetternd das auch für die Fans klingen mag.

Wie es tatsächlich ausgeht, werden wir aber bald erfahren, denn ab 26. März läuft die neunte Staffel auf Prosieben an!