DSDS - Dieter Bohlen holt Ex-Knacki Menowin zurück

Er will dem Ausnahme-Talent eine zweite Chance geben

Er war einer der skandalösesten Kandidaten bei „Deutschland sucht den Superstar“: Menowin Fröhlich, 26. Mit seinem Ausnahmetalent machte er Dieter Bohlen, 60, in kürzester Zeit zu seinem größten Fan, verbaute sich mit seinen kriminellen Machenschaften jedoch immer wieder den Weg zum Superstar. Jetzt will der Poptitan den Ex-Knacki zurück auf die Bühne holen.

2006 war Menowin erstmals Kandidat bei „DSDS“. Er schaffte es jedoch nicht weiter als bis zum Recall, denn aufgrund diverser Straftaten, unter anderem Körperverletzung und Betrug, folgte eine Haftstrafe, die der 26-Jährige sofort antreten musste.

Niederlage im Finale 2010

Damals war nicht nur Dieter Bohle traurig, dass so ein großes Talent verloren ging. Dennoch, Menowin bekam eine zweite Chance: 2010 schaffte er es bis ins Finale, verlor jedoch gegen Mehrzad Marashi. Zum Glück, denn im Nachhinein stellte sich heraus, dass er während seiner Auftritte unter Drogen stand.

Aber Dieter gibt den Problemfall nicht auf! Obwohl die „DSDS“-Produktion lebenslanges Auftrittsverbot forderte, holt der stärkste Musik-Kritiker im deutschen Fernsehen Menowin jetzt zurück. Er soll an der Open-Air-Tour des diesjährigen Gewinners im Juni teilnehmen.

Album mit Cousin Sido in Planung

Aber der Zweitplatzierte war nicht untätig in den letzten Jahren. Zusammen mit seinem Cousin Rapper Sido, arbeitete er an neuen Songs und einem Album. Ob er seine letzte Möglichkeit im Musikbusiness Fuß zu fassen jetzt nutzen wird?

„Menowin ist unter den drei Besten, die je bei ‚DSDS‘ waren“

Dieter ist noch immer von seinem Schützling überzeugt: „Ich bin niemand, der jemandem eine zweite Chance verwehrt. Auch wenn es bei Menowin schon die Vierte oder Fünfte ist… Aber er ist einfach ein Riesen-Sänger, mindestens unter den drei Besten, die je bei ‚DSDS‘ waren“, schwärmte er gegenüber der „Bild“.