DSDS - Der Streit zwischen Jaqueline und Melody eskaliert

Die beiden Kandidatinnen können sich nicht ausstehen

Was war denn da gestern los? Während sich die meisten Kandidaten bei „Deutschland sucht den Superstar“ auf ihren Auftritt konzentrierten, hatten zwei Mädchen nur Streitereien im Kopf. Denn zwischen Jaqueline Bloem, 24, und Larissa Melody Haase hat es in der gestrigen Folge, 8. März, ganz schon gekracht.

Irgendwie können sie sich schon seit Anfang an nicht leiden und das merkt man auch. Doch jetzt erreicht die Antipathie zwischen den beiden Mädels einen neuen Höhepunkt auf Kuba und sorgt für viel Wut und noch mehr Tränen.

Die Nerven liegen blank

Grund dafür ist, dass Melody denkt, Jaqueline würde schlecht über sie reden, die sieht sich aber zu Unrecht beschuldigt und antwortet: „Ich habe nie irgendwelche Gerüchte über dich gestreut.“ Doch Melody glaubt, dass man sie als Schlampe hinstellen will und dabei ist es nach ihrer Meinung doch genau Jaqueline, die sich ständig an irgendwelche Jungs ranschmeißt. Die Situation eskaliert und bei beiden jungen Frauen liegen die Nerven blank. „Es reicht. Also wirklich. Es reicht“, so Jaqueline weinend, die auch gleich Trost in den Armen eines Kandidaten findet. Melody versteht die Welt nicht mehr und sagt fassungslos: „Mir geht’s echt schlecht und sie steht auf und geht. Und jetzt bin ich schon wieder die Böse?!“

Zwar sind alle beide in der nächsten Runde, doch konnten sie ihren Streit, trotz des Waffenstillstands, nicht so richtig klären. Kracht es also bereits nächste Woche wieder? Man darf gespannt sein.