Vier Schauspieler verlassen RTL-Serie 'Alles was zählt'

Die Mitglieder der Familie-Degen werden durch zwei neue Darsteller ersetzt

Schocknachricht für die „Alles was zählt"-Fans: Marc Schöttner, Carlo Degen, Andreas Hofer und Alexander Gier sagen leb wohl! Alle vier Mitglieder der „AWZ“-Serien-Familie Degen verabschieden sich im Monat Mai mit unterschiedlichen Zielen aus der täglichen Serie.

Marc Schöttner alias Lukas Levin, hat sich entschieden sein Schauspiel-Studium in Rostock wieder aufzunehmen und zu beenden, war ihm parallel zum Dreh nicht möglich war. Eine Rückkehr zu „Alles was zählt“ scheint für Marc allerdings nicht ausgeschlossen zu sein.

Jetzt heißt es für seinen Serien-Charakter allerdings erst mal Goodbye Germany. Da er einsehen muss, dass er den Kampf um seine große Liebe Julia verloren  hat, geht Lukas Levin nach New York.

Ganze 4 Darsteller verlassen die Serie

Andreas Hofer, welcher die Rolle von Starchoreograf David Degen übernahm, zieht zurück nach Berlin zu seiner Familie. „In allernächster Zukunft wird sich mein Leben vor allem um meine Familie in Berlin drehen, um meinen jüngsten Sohn“, erklärt Hofer seine Entscheidung.

Für Carlo Degen und Alexander Gier kam das Aus nicht überraschend: „Weder vertraglich, noch inhaltlich", bestätigen Carlo und Alexander einvernehmlich. Degen liegen bereits neue Angebote vor, unter anderem für ein Musical und Theater. „Ich bin an allem interessiert, habe mich aber noch nicht entschieden“, gibt Carlo bekannt.

Zwei neue Charaktäre sorgen für Ersatz

Mit zwei neuen Schauspielern, die bereits jetzt vor der Kamera stehen und den Cast in Kürze auch auf dem Bildschirm verstärken werden, soll die Crew von „AWZ“-Verstärkung bekommen.

Schauspieler Alexander Wüst wird als Kommissar Erik Schulte dazu stoßen. Student Felix Landeck, gespielt von Hannes Sell, ist leidenschaftlicher Tänzer und wird zwischen den zwei Hauptdarstellerinnen ordentlich für Wirbel sorgen.

Die Fans der RTL-Serie scheinen sich also keine Sorgen machen zu müssen, dass es ohne den Degen-Clan langweilig wird, bei „Alles was zählt“.