DSDS-Patric steigt freiwillig vor den Live-Shows aus

Der Bohlen-Liebling hat keine Lust mehr

Damit hätte jetzt wohl keiner gerechnet: Patric Wittlinger, 23, der bei Deutschland sucht den Superstar bis zu den Live-Shows gekommen ist, steigt freiwillig aus.

Mit seiner tollen Stimme begeisterte Patric nicht nur seine Kokurrenten. Auch die Jury ist angetan gewesen, ganz voran Dieter Bohlen, 60.

DSDS geht zu Ende

Doch der tätowierte Sänger hat keine Lust mehr und ließ jetzt via RTL mitteilen: "Es fällt mir echt schwer und es tut mir wirklich leid, euch sagen zu müssen, dass für mich meine Zeit bei DSDS hier zu Ende geht."

Der wahre Grund bleibt weitestgehend offen, Patric erklärt nur: "Ich kann nicht mehr weitermachen. Ich möchte nicht halbherzig bei der Sache sein, etwas vorspielen oder mich komisch fühlen - auch wenn es direkt keinen Grund dafür gibt."

Jederzeit willkommen

Besonders Chef Dieter hat daran zu knabbern. "Ich finde sehr schade, dass er den Druck nicht ausgehalten hat. Er ist ein sehr sensibler Typ, ich mag ihn. Er ist jederzeit wieder willkommen", so der Produzent gegenüber "Bild".

Heute noch wird Patric in der letzten Folge auf Kuba zu sehen sein und in die Live-Shows einziehen, da diese aufgezeichnet ist.