Larissa über Let's Dance - 'Ich fühle mich wie ein Bauklotz'

Wird das Model ihre Tollpatschigkeit in den Griff bekommen?

Nur noch drei Mal schlafen, dann geht Deutschlands liebste Tanz-Show in die nächste Runde. Zehn Kandidaten haben fleißig trainiert, um bei "Let's Dance" eine heiße Sohle aufs Parkett zu legen. Eine von ihnen ist Dschungel-Prinzessin Larissa Marolt. Ob die 21-Jährige eine Chance hat, "Dancing Star" 2014 zu werden?

Wir erinnern uns: Leichtfüßigkeit gehört nicht gerade zu Larissas Stärken. Unzählige Male stolperte das Model im Dschungelcamp über ihre eigenen Füße. Tollpatschigkeit, die sie auch während des intensiven Tanztrainings immer wieder an den Rand der Verzweiflung bringt.

"Wie man laufen lernen muss, muss man auch erst einmal tanzen lernen. Man muss aus seinem Körper auch die Stärken und Schwächen rausholen – also die Schwächen weniger. Wir wollen nur die Stärken sehen", erklärt die sympathische Blondine im Interview mit RTL. 

"Von elefantig zu elegant"

Auch für Tanzpartner Massimo Sinató ist das Training mit Larissa eine Herausforderung der ganz eigenen Art: "Du hast dich angestellt wie ein kleines Kind, wusstest nicht, wo Arme und Beine sind. Du musst erst mal deinen Körper sortieren." Für ihren großen Auftritt am Freitag, 28. März, hat sie ein Ziel fest im Blick: "Es muss von elefantig zu elegant werden."

Vor einer Disziplin hat die aufgeweckte Österreicherin dabei besonders Bammel. "Das Problem sind die Hebefiguren allein durch die ganze Körperanspannung und es muss so aussehen, als ob man schwebt, so eine Leichtigkeit haben. Bei mir sieht es mehr aus wie ein Bauklotz", muss Larissa über sich selbst lachen.

Ob sie elfengleich über das Parkett schweben wird oder doch eher wie ein Elefant über die Tanzfläche stampft, das sehen wir am Freitag, 28. März ab 20.15 Uhr bei RTL.