Michelle Hunziker - Mieser Auftakt ihrer Überraschungsshow

Nur 3,3 Millionen Zuschauer wollten die Sendung sehen

Mit ihrer neuen Abendshow im ZDF hat sich Michelle Hunziker, 37, keinen Gefallen getan. Das Format erinnerte an die 80er, die Überraschungen waren ziemlich lahm, und die Moderatorin konnte auch nicht überzeugen. Kein Wunder, dass die Quoten mit nur 3,3 Millionen Zuschauern weit hinter den Erwartungen zurücklagen ...

Alles schon 1000 Mal gesehen

Eigentlich dachten wir, dass die Zeiten, in denen Zuschauer aus dem Publikum mit lange vermissten Freunden, Geldgeschenken, Wellnesswochenenden oder dem Idol überrascht werden, lange vorbei sind. Doch das ZDF hat das alte Format neu belebt - nur irgendwie überrascht es eben überhaupt nicht mehr. Alles schon 1000 Mal gesehen!

Aufgesetzte Fröhlichkeit

Da konnte auch Michelle Hunziker nichts mehr retten. Eigentlich wäre die sympathische und freundliche Moderatorin genau die Richtige für so einen Job. Doch ihre fröhliche Art wirkte nur aufgesetzt, und ständig fragte sie die Kandidaten: 'Das ist schön, oder? Freuen Sie sich?', als die nicht sofort in Freudentränen ausbrachen. Schwer zu ertragen!

Kein Funke

Zudem konnte sie sich einfach nicht entscheiden, ob sie ihr Publikum duzen oder siezen wollte. Und mitunter verplapperte sie auch, was die nächste Überraschung sein wird. Gähn! Da sprang der Funke einfach nicht über.

Italienische Art nervt

Michelle moderierte, wie sie eine Show in Italien moderiert. Dort kommt die aufgesetzte und übertriebene Freundlichkeit gut an. Bei uns eher nicht. Fazit: Als Assistentin ist Michelle der Hit, solo kann sie es leider nicht!