'DSDS' - Anita Latifi ist wieder gesund

Vom Krankenhaus auf die Bühne

"DSDS"-Wackelkandidatin Anita Latifi, 18, wurde nach einem Zusammenbruch, mit Verdacht auf Epilepsie, in ein Kölner Krankenhaus eingeliefert. Jetzt endlich geben die Ärtzte Entwarnung: Nach Abschluss aller Untersuchungen geht es Anita endlich wieder gut. 

Die Schülerin aus Wuppertal schockierte vor der letzten Live-Challenge alle "DSDS"-Fans: "Ich hab keine Luft mehr bekommen, mir wurde schwarz vor Augen. An den Rest kann ich mich nicht erinnern". Sie brach zusammen, hatte Schaum vorm Mund und zitterte am ganzen Körper. Wegen dieses Vorfalls  musste die junge Musikerin zur Untersuchung ins örtliche Krankenhaus eingeliefert werden.

"Ich kann mich an nichts erinnern" 

Warum brach Anita zusammen? Die 18-Jährige litt schon seit langem unter epileptischen Anfällen. Ihren letzten Zusammenbruch führt die "DSDS"-Diva jedoch auf den Stress der letzten Wochen zurück: "Ich war überlastet. Das war einfach viel zu viel", verriet sie RTL.

Im Krankenhaus wurde die Wackelkandidatin gründlich von Ärzten untersucht. Diese bestätigten nun, dass aus medizinischer Sicht kein Einwand gegen eine Teilnahme an der Show bestünde. Die Kandidatin hat das Krankenhaus bereits wieder verlassen und ist in die "DSDS"-Villa zurückgekehrt. 

"Mir geht's wieder viel besser." 

Jetzt will sie erst erst recht wissen - die junge Sängerin möchte wieder voll durchstarten: "Ich bin froh wieder im Rennen zu sein". Allerdings möchte Latifa nicht, dass ihre Fans sie nur aus Mitleid unterstützen. Selbstbewusst verkündete sie: "Ich will jetzt kein Mitleid, sondern hoffe, dass die Leute trotzdem für mich anrufen, weil sie mich einfach gut finden."

Ob die vorlaute Kandidatin am Samstag, den 29. März um 20.15 Uhr tatsächlich in der ersten Live-Challenge-Show auftreten darf, hängt nun an den Zuschauern. Wir wünschen in jedem Fall: Gute Besserung!