'Grey's Anatomy' - So traurig war der Sandra-Oh-Abschied!

Die finale Folge mit 'Dr. Cristina Yang'

Bye, Bye, Sandrah Oh als

Achtung, Spoiler! Nach 10 Staffeln "Grey's Anatomy" hieß es jetzt Abschied nehmen für die alt eingesessenen Chirurgin "Cristina Yang", alias Sandra Oh. Die 42-jährige Schauspielerin spielte seit 2005 die Rolle der Ärztin und gehört damit zu den Urgesteinen der Sendung.

"Cristina" brennt mit "Burke" durch

Im Gegensatz zu den anderen Aussteigern der Serie musste "Yang" nicht durch ein dramatisches Dahinscheiden, das "Grey Sloan Memorial"-Krankenhaus verlassen.

Der Serienärtztin wurde von ihrem Ex-Freund "Dr. Burke", Isaiah Washington, angeboten, dessen Klinik im weit entfernten Zürich zu übernehmen. In der finalen Folge hat "Dr. Yang" zwar mit sich zu kämpfen, legt aber schließlich das Skalpell nieder und nimmt das Angebot an.

Der Abschied fiel ihr schwer

Der Abschied von ihren Kollegen, mit denen sie immerhin neun Jahre zusammengearbeitet hatte, fiel der Schauspielerin sichtlich schwer. Besonders zu Ellen Pompeo hatte die Kanadierin ein enges Verhältnis. Auf Instagram verabschiedete sich "Meredith Grey" von ihrer Serien-BFF: "Ich bin so stolz auf unsere gemeinsame Arbeit!"

Gegenüber "TVGuide.com" erklärte Sandra: "Das Gefühl ist irgendwo zwischen glücklich und sehr traurig. Ich kann es gar nicht in Worte fassen. Für mich ging es darum, präsent zu sein und die letzten Momente zu genießen. Ich bin sehr dankbar!"