'Hell's Kitchen' - Blutiges Würstchen-Massaker

Für Manuel Cortez, Ingrid, Klaus und Co. geht es in der Küche um die Wurst

Das Thema Wurst geht um die Welt, seitdem Conchita Wurst den ESC gewonnen hat. Bei „Hell’s Kitchen“ geht es heute Abend, 21. Mai, ebenfalls um die Wurst: Die Blutwurst. Was für Manuel Cortez, 34, eine eklige Angelegenheit ist, erinnert Sänger und Vater Mickie Krause, 44, an das Wickeln seiner Kinder.

Blutwurst aus Schweineblut - Kein Wunder, dass das nur eine Sauerei werden kann! „Alles ist voller Blut“, erklärt Manuel Cortez. „Es läuft permanent aus der Maschine und es ist so glitschig und glibberig“, findet der Schauspieler.

"Kinder wickeln ist auch nicht immer schön"

Doch der Ekel ist kein Problem für Mickie Krause: „Wer wie ich Kinder hat, der muss Kinder wickeln und das ist auch nicht immer schön“, sinniert der Party-Sänger.

Auch Model-Küken Kaisa Lenhardt erlebt heute eine Sternstunde. Doch wird sie auch Frank Rosin überzeugen und das Rennen um den Titel der „Wurst des Tages“ machen um die nächste Runde zu erreichen?

Kein Teamgeist

Besonders schwierig wird es für die Kandidaten, da sie diesmal die Posten tauschen und die Gerichte der anderen Promis kochen sollen. Dazu fehlt jedoch der Teamgeist.

Vor allem die herrische Kult-Ehefrau Ingrid hat ein Problem damit. „Ich funktioniere alleine viel besser in der Küche. Wenn ich etwas brauche, rufe ich Klaus. Das ist die Aufgabenverteilung bei uns“, erklärt sie.

Niels der Sprücheklopfer

Moderator Niels Ruf behält seine Rolle des Sprücheklopfers und bekommt deswegen Kritik von Souschef Miguel: Mit Niels hat man viel Spaß, aber kein Ergebnis“, urteilt er.

Doch am Ende entscheidet der „Hell’s Kitchen Chef“ Frank Rosin wer ein potentieller Sternekoch ist. Nachdem die letzte Sendung zu einem Riesenzoff über Vegetarier führte, könnt ihr gespannt sein, was diese blutige Episode mit sich bringt. Und zwar auf Sat1 um 20.15 Uhr.

Themen