The Crazy Ones - Robin Williams ist exzentrisch aber genial

Der Schauspieler und Sarah Michelle Gellar als verrücktes Vater-Tochter-Gespann

Da kommt Eins zum Anderen, wenn zwei Superstars wie Robin Williams, 62, und Sarah Michelle Gellar, 37, aufeinander treffen und das auch noch als Vater und Tochter! Ab heute, 21. Mai, bereichern die beiden den ProSieben-Serien-Mittwoch mit der amerikanischen Serie „The Crazy Ones“.

In den USA lief die Serie bereits vergangenen Herbst an und bescherte dem US-Sender „CBS“ mit 15 Millionen Zuschauern einen traumhaften Serienstart. Der Produzent der Serie ist kein geringerer als der „Ally McBeal“-Macher David E. Kelley, sodass der Spaßfaktor der Serie vorprogrammiert ist.

Ein Leben für die Werbung

Williams, in der Rolle des „Simon Roberts“ betreibt mit seiner Serientochter Sarah Michelle Gellar alias „Sydney“ eine erfolgreiche Werbeagentur, in der als Gäste auch Super-Stars wie Kelly Clarkson und Ashley Tisdale auftreten werden.

Große Versprechungen

Mit seinen genialen, oft jedoch wahnwitzigen Ideen beeindruckt er bekannte Firmen bei Verkaufsgesprächen. Doch dabei verspricht er seinen Kunden meist mehr, als er ihnen liefern kann und verärgert damit seine vernünftige Tochter „Sydney“.

Kelly Clarkson als Gaststar

Denn an ihr bleibt schließlich der Großteil der Arbeit hängen, wenn sie alles in Bewegung setzt, um die Versprechungen zu halten. Beispielsweise muss sie Kelly Clarkson dazu überreden, den neuen Werbejingle für eine große Fastfood-Kette zu singen.

Starkes Kreativ-Team

Außerdem mit im Kreativ-Team dabei sind der neurotische Artdirector „Andrew“ (Hamish Linklater), Womanizer „Zach“ (James Wolk) und Assistentin „Lauren“ (Amanda Setton). Sie sind diejenigen, die sich für „Simon“ die Nächte um die Ohren schlagen, um seine Einfälle in die Tat umzusetzen.

Wenn ihr neugierig geworden seid, dann schaltet doch um 21.15 Uhr ProSieben ein und seht selbst, was der Komiker und der „Buffy“-Star für verrückte Geschichten erleben.