Münster-Tatort - Thiel & Boerne ermitteln bald im Kino!

Laut Bericht des 'Spiegel' arbeiten Autoren bereits am Drehbuch

Kult-Team mit Traum-Quoten: Wenn Axel Prahl, 54, und Jan Josef Liefers, 49, in klamaukiger Manier an einem Fall dran sind, schalten die meisten Zuschauer ein. Bisher gab es das Münsteraner Gespann nur bei den Vorab-Premieren ausgewählter "Tatort"-Folgen im Kino zu sehen - und das auch nur in Münster. Doch das soll sich jetzt ändern.

Der eloquente Plauderer "Karl-Friedrich Boerne" (Liefers) mit der Schwäche für Luxus-Karossen und feines Essen und der in sich gekehrte radfahrende St.-Pauli-Fan "Frank Thiel" (Prahl) geben ein herrlich ungleiches Team ab - mit reichlich Stoff für aberwitzige Dialoge.

Eigener Kinofilm

Bald kann die ganze Bundesrepublik das beliebte Ermittler-Duo bestehend aus Hauptkommissar und Rechtsmediziner auf der Großbildleinwand bewundern, denn laut einem Bericht des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" bekommen die beiden Hauptdarsteller schon bald einen eigenen Kinofilm.

Noch steht nicht fest, wann der Film ins Kino kommt, jedoch würden schon mehrere Autoren an dem Drehbuch arbeiten, heißt es.

Prahl: zwölf Millionen Zuschauer "gespenstisch"

Die "Tatort"-Folgen aus Münster locken sonntags regelmäßig um die zwölf Millionen Zuschauer vor den Fernseher. Ganz geheuer sind Axel Prahl diese Dimensionen allerdings nicht, erklärte er im "Spiegel"-Interview:

"Unsere erste Folge hatte fast neun Millionen Zuschauer, schon damals bin ich erschrocken. Als es dann mit elf und zwölf Millionen losging, wurde es gespenstisch. Ich stelle mir immer vor, dass ist eine Stadt, dreimal so groß wie Berlin, und alle starren auf den Kasten mit uns beiden drin. Das jagt mir bis heute einen Schauer über den Rücken".