Promi BB - Prinz Mario-Max zu Schaumburg-Lippe ist raus

Liz Baffoe darf bleiben

Und damit waren es nur noch zehn! Auch ein filmreifes Beziehungsdrama nützte da nichts: Prinz Mario-Max zu Schaumburg-Lippe, 36, musste als zweiter am gestrigen Abend, 23. August, das Promi Big Brother Haus verlassen. Nun bleibt die Zeit, um seine Verflossene, Model Katharina Bösenecker, 23, zu kämpfen. 

War die öffentliche Trennung Katharina Böseneckers von ihrem Prinzen am Ende nur ein cleverer PR-Coup?

Mitbewohner sowie Zuschauer waren skeptisch, warum sich die 23-Jährige nach zweieinhalb Jahren Beziehung ausgerechnet dann von ihrem Lebensgefährten trennt, wenn dieser ohne Kontakt zur Außenwelt im Promi-Verließ sitzt.

Liebesdrama brachte keine Pluspunkte 

Doch eines ist nun klar: Selbst wenn das Liebes-Aus nichts als Show gewesen sein sollte, genützt hat es offenbar herzlich wenig. Nach Janina Youssefian, 31, muss auch er den rund um die Uhr überwachten Container verlassen. 

Luxus Schuld an Nominierung? 

Nachdem die Mitbewohner sich untereinander nominierten, standen er und Schauspielerin Liz Baffoe, 45, auf der Abschussliste. Liz meint zu wissen warum. Schließlich seien sie beide als Einzige noch nicht im Keller gewesen.

Dann die Entscheidung: Für Mario-Max haben die Zuschauerstimmen nicht ausgereicht. Er muss das Haus verlassen. Vielleicht bleibt ihm nun die nötige Zeit, um sich um seine gescheiterte Beziehung zu kümmern. Wie er bereits im Container ankündigte, wolle er seine Kathi nicht kampflos aufgaben.