GNTM: Marie Luise muss gehen

Aus der Topmodel-Traum

Die zwölfte Woche gestaltete sich ganz schön verrückt für die Mädchen. Neben einem durch- und abgedrehten Werbespot-Dreh schaute auch Berufs-Selbstzerstörer Steve-O für ein Fotoshooting bei den Mädchen in der Villa vorbei und ließ sich dabei ordentlich quälen. Und obwohl alle ihre Aufgabe gut gemeistert haben: Marie Luise musste gehen!

Eine wahnsinnige Woche liegt hinter den Mädchen – ein Werbespot-Dreh, bei dem die Mädchen beweisen mussten, dass sie neben Laufstegqualitäten auch „commercial“ sein können, verlangte einigen alles ab - andere konnten zeigen, das sie auch vor der Kamera ein gutes Gesicht haben.

Bei einem Fotoshooting mit Jackass-Star Steve-O durften die Mädchen ihren Ideen nicht nur freien Lauf lassen, sondern auch zeigen, dass sie richtig gemein sein können!

Amelie ließ Steve-O in einen Restmüll-Container klettern und saute ihn so richtig ein – so sehr, dass er sich beinahe übergeben musste. Rebecca brachte den Meister der Selbstzerstörung dazu, sich die Haare anzuzünden.

Doch am Ende hieß es dennoch Abschied nehmen, denn der selbst ernannte „Körperklaus“, Marie Luise, musste ihre Taschen packen und die Mädchen verlassen. Sie konnte die Jury, trotz großer Entwicklungen, nicht von sich überzeugen. 

Der Countdown zum großen Finale läuft bereits, denn bereits am 9. Juni findet das Finale in der Lanxess Arena in Köln statt!