The Voice of Germany: Erste Show

Gelungener Auftakt

Nach viel Presse-Rummel war es gestern endlich so weit: Die neue Casting-Show “The Voice of Germany“ ging auf ProSieben an den Start. Neben der Jury, bestehend aus Nena, Xavier Naidoo, Rea Garvey und The Bosshoss, trumphte die Show mit vielen großen Gesangstalenten auf.

Gänsehaut pur: Eine spannende erste “The Voice of Germany“-Show strahlte ProSieben am gestrigen Donnerstagabend zur besten Sendezeit aus. Nicht nur die prominenten Coaches waren begeistert von den tollen Stimmen der Kandidaten.

Direkt zum Einstieg in die Sendung präsentierte die Jury ihr Können und gab den Song “Heroes“ zum Besten. Weiter ging es mit geballter Stimm-Power unter anderem von der talentierten Kandidaten Nina K., die selber über sich sagt: „Als ich auf die Welt gekommen bin, habe ich nicht geweint, ich habe gesungen“.

Trotz nicht perfekter Marketing tauglicher Model-Maße haut sie alle mit dem Song von Adele „Fire to the Rain“ vom Hocker. Auch wenn der Offenbacherin laut Rea Garvey das Gefühl beim Singen fehlt. Das wird ihr dann bestimmt Nena beibringen, die wurde von der Kandidatin als Coach ausgewählt.

Auch die Jury legte einen gelungen Auftritt hin. Rea Garvey kam lässig mit dem Spruch des Abends “fucking awesome“ daher und auch Nena, The Bosshoss und Xavier Naidoo präsentierten sich unerwartet sympathisch und locker.

Am Ende der Show konnten zehn Kandidaten mit ihrer Stimme überzeugen und stehen in der nächsten Show.

Es scheint, als hätten die Macher der Show nicht zu viel versprochen, so etwas haben wir wirklich noch nicht gesehen!

Und keine Panik für diejenigen, die die Sendung gestern verpasst haben: am Freitagabend, 25.11., um 20:15Uhr kann man auf Sat.1 noch mal “The Voice of Germany“ miterleben.