Es ist soweit: "Unser Star für Baku"

Stefan Raab geht wieder auf die Suche

Zu den bekannten Castingshows tritt heute “Unser Star für Baku“ in den Ring. Der Vorentscheid des Eurovision Songcontests kommt diesmal aber nicht mit Stefan Raab als Präsident um die Ecke - sondern er bekommt bei der Suche nach einem Gesangstalent prominente Unterstützung.

Nach all den Castingshows wurde einem fast schon ein wenig langweilig, doch das soll heute Abend vorbei sein: Die erfolgreiche Castingshow von Stefan Raab “Unser Star für Baku“ flimmert wieder über die Mattscheibe.

Das Konzept der Show verspricht so einfach wie auch erfolgreich zu sein:

Bei dem Vorentscheid des Eurovision Songcontests stimmt das Publikum in den insgesamt acht Live-Shows in einem permanenten Echtzeit-Voting über die Kandidaten ab. Sie können somit auch jederzeit das Voting durch Anrufe oder SMS verändern. Die Kandidaten selbst wissen auch zu jeder Zeit, wie die Zuschauer für sie abgestimmt haben.

Neben dem Show-Erfinder Stefan Raab, wird diesmal auch Frida-Gold-Sängerin Alina Süggeler in der Jury ihre Meinung zum Besten geben. Jury-Präsident ist in diesem Jahr dagegen "Die Fantastischen Vier"-Frontmann Thomas D.

Der Musiker beschreibt in einem Interview mit dem “Stern“ seine Reaktion auf Stefans Anruf und Anfrage für die Show: “Ich war erstmal froh, dass es nicht um die Wok-WM oder am besten noch ums Turmspringen gegangen ist“, scherzte er.

“Trotzdem musste ich das ganze erstmal sacken lassen. Es ist ja nicht nur die Moderation. Ich bin nicht der neue Elton, habe ich zu Stefan gesagt. Nichts gegen Elton, aber ich liebe meine Freiheit und die will ich behalten “

Aber am Ende hat er sich doch für die Show entschieden und wie sich die Kandidaten und Jury schlagen werden, sehen wir ab heute um 20.15 Uhr auf Pro Sieben.