Alles über Let's DanceAlles über Let's Dance

Uwe Fahrenkrog lästert über "Let´´s Dance"

Jetzt teilt er aus

Produzent Uwe Fahrenkrog-Petersen ist in der letzten Folge der Tanz-Show "Let's Dance" rausgeflogen. Es scheint so, als käme er damit überhaupt nicht gut klar. Denn jetzt teilt er ordentlich gegen seine Ex-Kontrahenten und die Show aus.

Ohje, nett ist das aber nicht! Etwas beleidigt und gekränkt ist Uwe Fahrenkrog-Petersen, 52, der mit seiner Tanzpartnerin Helena Kaschurow, 22, in der letzten Folge der Tanz-Show "Let's Dance" ausschied. Jetzt macht er seinem Ärger erst einmal Luft: "Ich hätte nicht mitgemacht, wenn ich gewusst hätte dass Profi-Turner und so weiter mitmachen. Das hat RTL mir gekonnt verschwiegen, als die mich gefragt haben, ob ich bei "Let’s Dance" mitmachen will. Da war doch klar, dass ich keine Chance habe.“
Dabei spielt er wohl auf die Profi-Sportlerin Magdalena Brzeska, 33, an, die aber ja eigentlich auch nicht viel mit professionellem Tanzen und den dazugehörigen klassischen Schritten zu tun hat.

Weiter sagt Uwe, dass ihm der Song zum Tanz nicht gefallen hätte und dass er sich den professionellen Tänzern in "Musik-und Taktgefühl überlegen fühle."
Die fiesen Sprüche hören sich nach einem Mann an, dem mit der Abwahl durch die Zuschauer ordentlich auf den Schlips getreten wurde.

Aber, lieber Uwe, in deinem Alter steht man doch über den Dingen.