Alles über Let's DanceAlles über Let's Dance

Let's Dance: Super-Lars ist raus

Damen-Quartett kämpft um den Sieg

Es hat sich ausgestanzt für den Publikumsliebling Lars Riedel. Nach der achten Live-Show musste der sympathische, aber tänzerisch wenig begnadete Ex-Profi-Sportler "Let's Dance" verlassen. Damit bleiben vier Promi-Frauen, die um den Einzug ins Finale kämpfen.

Er ist das Phänomen der diesjährigen "Let's Dance"-Staffel. Lars Riedel, 44, ehemaliger Diskuswerfer, schaffte es Woche für Woche mit seiner tölpelhaften, aber charismatischen Art bei dem TV-Publikum zu punkten. Obwohl der Zwei-Meter-Mann nicht gerade mit außergewöhnlichem Rhythmusgefühl bestach und sich, konnte er in der Entscheidung auf die Stimmen seiner Fans verlassen und damit seine Konkurrenz ausstechen.

Doch jeder Traum geht einmal zu Ende, auch die Erfolgsgeschichte Lars Riedel. Am gestrigen Abend, 2. Mai, konnten auch die Zuschauer zu Hause ihren Super-Lars, der für seinen dilettantischen Disco-Fox wieder einmal katastrophale Jurywertungen erhielt, nicht in die nächste Runde retten. Riedel musste sich seinen vier starken Mitkonkurrentinnen geschlagen geben und seine Tanzschuhe bei "Let's Dance" an den Nagel hängen.

Damit stehen fortan nur noch prominente Frauen im Kampf um den Titel. Im Rennen bleiben Model Rebecca Mir, 20, Sängerin Joanna Zimmer, 29., Volksmusikerin Stefanie Hertel, 32, und Sportlerin Magdalena Brzeska, 33. Seit Wochen wird die Ex-Turnerin als absolute Favoriten gehandelt. Show für Show brilliert die gebürtige Polin mit sensationellen Bühnenshows und tänzerischer Präzision und sichert sich damit seit vier Wochen Platz 1 der Jurywertung. Auch gestern bezauberte sie mit einem "meisterlichen" Quickstep und konnte drei der vier Juroren damit zu Höchstpunktzahlen motivieren.

Zukünftig wird der Fokus wohl also wieder auf das tänzerische Können der prominenten Kandidaten gerichtet. Sicher wird es dabei aber nicht ganz so lustig zugehen, wie mit dem liebenswerten Tanzbären, Lars Riedel.