Sender-Krieg um Joko und Klaas

Exklusiv-Vertrag bei ProSieben

Ärger um das Moderatorengespann Joachim "Joko" Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf. Während das ZDF eine neue Show mit den Beiden plant, hat sie ProSieben nun mit einem "Exklusiv-Vertrag" ausschließlich für den Privatsender verpflichtet.

Der Privatsender ProSieben hat das Komiker- und Moderatoren-Duo Joko & Klaas "exklusiv" vertraglich an sich gebunden. Bei einer Pressekonferenz in Hamburg teilte ein Pressesprecher von ProSieben mit, dass Joko und Klaas "ab sofort und exklusiv"  bei dem Privatsender unter Vertrag stünden.

Dies kollidiert jedoch mit den Plänen der Programmkollegen vom öffentlich-rechtlichen ZDF. Dort plante man nämlich zeitgleich, die Beiden mit einer neuen Show ab Januar 2013 auf den Sendeplatz von "Lanz kocht" am Freitagabend zu setzen. ZDF-Sprecher Alexander Stock erklärte: "Sie produzieren für uns." Der Sender sei "in guten Gesprächen" mit ihnen.

Es scheint nun aber, als hätte das ZDF den Kampf um das beliebte Moderatorenteam verloren. Denn vonseiten des Privatsenders ProSieben heißt es, beim ZDF habe niemand mit den Beiden über eine neue Sendung gesprochen.

Seit Oktober 2011 sind Joko und Klaas mit ihrer wöchentlichen Show "neoParadise" bei ZDFneo auf Sendung. Zumindest bis Ende des Jahres werden die beiden Moderatoren dieses Format wohl aber zu Ende produzieren. Eine Sendesprecherin von ProSieben bestätigte: "Bestehende Verträge sind nicht aufgehoben. Darüber hinaus sind Joko und Klaas exklusiv bei uns unter Vertrag."

Pläne um eine weitere Sendung wird das ZDF folglich wohl auf Eis legen müssen. Joko und Klaas selbst haben sich zu dem Senderwechsel bisher nicht geäußert.