Jimi und Natasha Ochsenknecht beim Perfekten Promi Dinner

Mit frecher Schnauze zum Sieg

Liebevoll ist der Umgangston zwischen Jimi Blue Ochsenknecht und seiner Mutter Natascha nun wirklich nicht. Trotzdem scheinen sich die Beiden zu verstehen - und erkämpften sich so beim "Perfekten Promi Dinner" trotz ruppiger Art den Sieg.

Dass die Ochsenknecht-Sprösslinge Wilson Gonzales, 22, und Jimi Blue, 20, neben extravagantem Modegeschmack vor allem für ihr loses Mundwerk bekannt sind, ist nichts Neues. In der Spezialausgabe des "Perfekten Promi Dinner" (VOX) am vergangenen Sonntag, 13. Mai, bei dem anlässlich des Muttertags vier Stars zusammen an der Seite ihrer Mütter an den Start gingen, konnte man sehen, dass dieser harte Umgangston scheinbar in der Familie liegt.

Denn der verbale Schlagabtausch zwischen Jimi und Mama Natascha, 47,  ließ den Zuschauer das eine oder andere Mal ins Grübeln kommen. So fällt Jimi seiner quirligen Mutter in einer Diskussion um kulinarische Köstlichkeiten wie folgt ins Wort: "Halt die Schnauze jetzt!" Und auch am frühen Morgen herrscht im Hause Ochsenknecht ein ziemlich rauer Ton: "Ich wollte dich gerade wecken, du Arsch!", so Natascha zu ihrem Sohn.

Beim Muttertags-Spezial vom perfekten Promi-Dinner stellten die Ochsenknechts aber auch ein weiteres Talent unter Beweis, für das sie bisher eher unbekannt waren: ihre Kochqualitäten! Neben einer knallbunten Tischdekoration - wie könnt man bei den Beiden anders erwarten -, überzeugten sie mit ihrer Kochkunst uns zauberten ein köstliches Drei-Gänge-Menü.

Damit bewies das Mutter-Sohn-Gespann, dass hinter ihrer großen Klappe tatsächlich noch etwas steckt. Zusammen motivierten sie ihre promineneten Gäste zu Höchstwertungen - und sicherten sich somit den Sieg und die begehrten 5000 Euro für einen guten Zweck.

Ins Rennen gingen ebenfalls Thomas "Der Checker" Karagolan, 18, Model Mandy Bork, 20, und der Sänger der Band Haudegen, Hagen Stoll, 37. Allesamt an der Seite ihrer Muttis.

Die Ochsenknechts haben scheinbar keine Mutter-Sohn-Beziehung im klassischen Sinne. Stattdessen gehen sie eher auf eine freundschaftliche Art und Weise miteinander um. Dabei fühlen sich die Beide aber offensichtlich wohl - und das ist ja schließlich das Wichtigste!

Und auch die Ochsenknechts selbst scheinen mit ihrem Auftritt beim "Perfekten Promi Dinner" äußerst zufrieden zu sein. So schrieb Jimi auf seiner Twitter-Seite: "Hat sich heute mal wieder bewiesen. Die Ochsenknechts sind einfach sympathisch und gechillt !!!"

Auch sein Bruder Wilson machte via Twitter ordentlich Werbung für seinen Bruder. Allerdings gab es statt Glückwünschen - wie bei den Ochsenknechts nicht anders zu erwarten - eher einen verbalen Seitenhieb: "Aber mal kucken ob Jimi seine 5 Barthaare noch rasiert..."

Naa, wenn das nicht nach aufrichtiger Bruderliebe klingt!