"Alles hat sich verändert": 1. Trailer gibt Einblicke zu "Grey's Anatomy 12"

Meredith Grey scheint den Tod von McDreamy schnell überwunden zu haben

Wie bloß mag es "Grey's Anatomy"-Figur Meredith Grey nach dem tragischen Tod ihres Mannes Derek Sheperd gehen? Überraschend gut - zumindest nach dem ersten Trailer zur 12. Staffel zu urteilen. Nachdem der Neurochirurg, gespielt von Patrick Dempsey, 49, an den Folgen eines Autounfalls stirbt, muss seine Frau als Witwe weiterleben. Wir haben die ersten Infos zum spannenden Auftakt!

Nach dem Tod von McDreamy

Dicke Tränen, tiefe Wut und bittere Enttäuschung machten sich bei den "Grey's Anatomy"-Fans breit, als klar wurde, dass Liebling McDreamy den tragischen Serientod sterben würde. Angeblich hatte Produzentin den Darsteller Patrick Dempsey nach dessen Eskapaden absichtlich aus dem Drehbuch geschrieben - sehr zum Leidwesen der Zuschauer, denn: Keine andere Sendung sorgte in den letzten Monaten für so viele Diskussionen auf Twitter wie "Grey's Anatomy". Zwischen Juni und September 2015 sollen laut "Entertainment Tonight" sage und schreibe 2,2 Millionen Tweets zu der US-Serie abgesetzt worden sein. 

Wie kommt Meredith Grey jetzt zurecht?

Doch es scheint fast so, als würden die Zuschauer mehr leiden als Derek Sheperds Serien-Frau Meredith Grey selbst. Diesen Anschein erweckt der allererste, brandneue Trailer zur 12. Staffel der beliebten Ärzte-Serie. 

Während die deutschen Fans noch sehnlich auf den zweiten Teil der 11. Staffel auf ProSieben hinfiebern, kommen US-Zuschauer bereits am 24. September in den Genuss der 12. Staffel.

Die Überraschung: So schockierend und traurig der Tod von McDreamy ist, so heiter startet Meredith im Trailer in ihr neues Leben als Witwe. "Alles hat sich verändert", erklärt eine Stimme während die Chirurgin und Zweifach-Mama mit glücklichem Gesichtsausdruck den Tag beginnt. Lediglich der mit Spielzeug überhäufte Flur ihres Hauses lässt erahnen, dass noch nicht alles in geordneten Bahnen abläuft. 

"Stimmung war sehr düster"

"Ich hoffe, Meredith holt sich eine Nanny", lacht Meredith-Darstellerin Ellen Pompeo, 45, im Interview mit "Entertainment Weekly". Aber warum zeigt sich die Ärztin so wenig erschüttert über das Ableben ihres Mannes? Pompeo erklärt das neue Konzept so: 

Jeder wird mir zustimmen, wenn ich sage, dass (die letzte Staffel) in der Stimmung sehr düster war. Wir hatten sehr viele Sprünge in der Handlung (...) Dieses Jahr wollen wir mehr zu dem Grey's von früher zurückfinden und alles in einem freundlicheren Ton zeigen. 

    Wir sind gespannt drauf! Seht hier den ersten Trailer zur 12. Staffel: