„Bachelor in Paradise“-Schock! Christian steigt aus

Kurz vor dem Finale packt der 35-Jährige seine Koffer

Damit hat wohl niemand gerechnet: Kurz vor der finalen Entscheidung beiBachelor in Paradise“ packt Christian Rauch, 35, seine Koffer und tritt freiwillig die Heimreise an. Viola Kraus, 27, bleibt verstört zurück. Doch was hat den Sonnyboy so plötzlich aus dem Paradies vertrieben?

Skandal vor dem „Bachelor in Paradise“-Finale

Für die verbliebenen 12 Singles bricht die letzte Etappe im Paradies an - vorausgesetzt, sie können sich vorstellen, den nächsten Schritt miteinander zu gehen. Denn in dieser Woche entscheidet sich, ob aus den Singles Pärchen werden. Bevor es auf die romantischen Finaldates in Thailand geht, müssen die Inselbewohner entscheiden, ob sich auf Koh Samui tatsächlich jemand als Traumpartner entpuppt hat oder ob sie die Heimreise allein antreten.

Nach einem Gespräch unter vier Augen zwischen Christian und Viola scheint für die beiden zunächst klar, dass sie gemeinsam auf ein Finaldate gehen möchten.

 

 

Doch dann der Schock: Plötzlich packt der 35-Jährige seine Koffer!

Viola Kraus: „Ich fühle mich gerade verarscht von dir“

Für die Münchnerin bricht eine Welt zusammen. Schließlich ist Christian schon der dritte Mann, für den sie im Paradies ihr Herz geöffnet hatte. Zuvor gab es für Viola zwei fiese Körbe von Sebastian Fobe, 32, und Michi Bauer, 27. Sofort sucht sie das Gespräch mit Christian und kann dabei kaum ihre Enttäuschung zurückhalten:

Ich fühle mich gerade verarscht von dir!

Doch Christian bleibt bei seiner Entscheidung und verlässt das Paradies vor dem Finale.

Was das für Viola bedeutet und welche Kandidaten am Ende als Paar die Liebesinsel verlassen, siehst du heute Abend, um 20:15 Uhr bei RTL!

 

Folge uns bei Instagram und sei hautnah bei OK! dabei