„Bauer sucht Frau“: Keine Frauen für Kandidat Herbert!

Der Landwirt lehnte alle Bewerberinnen ab

Am Montagabend, 12. Oktober, geht es endlich wieder los! Zehn neue Landwirte suchen in der elften Staffel „Bauer sucht Frau“ nach der großen Liebe. Mit dabei ist unter anderem auch Herbert, 57, aus Mittelhessen. Und der Rinderzüchter stellt sich schon in der ersten Folge als sehr wählerisch heraus. Obwohl sich einige Frauen für Herbert interessieren, lehnt er alle Bewerberinnen ab.

Herbert geht leer aus

Das gab es noch nie! In zehn Staffeln „Bauer sucht Frau“ gab es noch keinen Single-Mann, der unter den Bewerbungen keine passende Herzdame für das große Scheunenfest gefunden hat. Kandidat Herbert ist von den Briefen, die Inka Bause, 46, ihm überreicht, allerdings nicht angetan.

Im Mai hatte der 57-Jährige einen Aufruf im TV gestartet, um die passende Frau fürs Leben zu finden:

Ich bin Herbert und suche eine Frau fürs Leben. Wenn du glaubst, dass du die Richtige für mich bist, dann melde dich. Alleine ist für mich nichts. Ich bin ein geselliger Mensch. Am meisten fehlt mir die Geborgenheit und auch das Kuscheln mal. Es wäre schön, wenn da jemand wäre. Ich sehe mich nach einer Frau, die lieb, nett und humorvoll ist. Ich bin gerne aktiv, bewege mich gern. Und genau so eine Frau suche ich. Wenn die richtige Frau kommt, dann kann ich mir schon vorstellen, dass man auch heiratet und eine Familie gründet und ein Kind aufzieht damit der Hof hier weiterlebt!

Neuer Aufruf soll gewünschten Erfolg erzielen

Was aus dieser Nachricht allerdings nicht hervorgeht: Herbert wünscht sich eine möglichst junge Frau an seiner Seite. Dies ist auch der Hauptgrund, warum der Hesse seine Damen ablehnt: „Das hat mir nicht gefallen. Die Frauen sind zu alt! Dass da eine davon einer Partnerin für mich wäre, das glaube ich nicht“.

Auch Moderatorin Inka Bause ist von so viel Anspruch überrascht: „Das tut mir leid. Dann haben wir jetzt den Fall, den wir noch nie hatten. Was machen wir denn jetzt?“. Am Ende finden die beiden allerdings noch eine Lösung, die beiden Seiten gefällt: „Ich habe einen Vorschlag für dich. Wir machen jetzt einfach noch einen zweiten Aufruf für dich. Du sagst jetzt noch mal ganz präzise, wie deine Hofdame sein soll!“.

Und dann erklärt Herbert noch mal im Detail, wie er sich seine Traumfrau vorstellt: „Meine Partnerin sollte zwischen 35 und 45 Jahren alt sein, schlank, sportlich und sollte einen guten Beruf haben“.

Na dann hoffen wir mal, dass der Bauer im zweiten Anlauf fündig werden wird.