„Bauer sucht Frau“: Zweite Chance für Leonhard!

Jetzt will er sein Glück mit Studentin Marfa versuchen

Jedes Ende ist gleichzeitig auch ein neuer Anfang! Nachdem in der vergangenen Folge von „Bauer sucht Frau“, am 23. November, Sabrina, 25, aus heiterem Himmel von Bauer Leonhards, 25, Hof abgereist ist, will der junge Landwirt es jetzt mit einer neuen Frau probieren. Statt den Kopf in den Sand zu stecken hat er die attraktive Studentin Marfa, 26, zu sich nach Hause eingeladen und hofft jetzt auf ein verspätetes Liebes-Glück.

Fordert Leonhard seine Frauen zu sehr?

Obwohl es mit Sabrina nicht geklappt hat kommt aufgeben für Bauer Leonhard nicht in Frage! Der 25-Jährige hat sich in den Kopf gesetzt die große Liebe zu finden und hält weiter an seinem großen Wunsch fest. Ob es mit der neuen Frau, Marfa, dieses Mal klappen wird?

Sabrina hatte die Hofwoche vorzeitig abgebrochen, nachdem sie und Leonhard immer wieder aneinander geeckt waren. Dabei spielte vor allen Dingen die schwere tägliche Arbeit eine wichtige Rolle. Denn bei der Stallarbeit war auch für seine Auserwählte mit anpacken angesagt.

Auch Marfa ist von der schweren Arbeit abgeschreckt

Bei der Begrüßung von Leonhard und Marfa scheint zu Beginn noch alles perfekt. Als Geschenk gibt es einen Blumenstrauß und frisches Bier. Der Bauer ist beim Anblick seiner Liebsten hin und weg: „Besonders gut gefällt mir bei der Marfa ihre offene, herzliche Art. Ihr Lachen, ihre Freundlichkeit und ihr Aussehen sind auch top! Ich hoffe, dass sie lange bleibt!“.

Leider hat er dabei wohl vergessen aus seinen alten Fehlern zu lernen, denn prompt muss auch die 26-Jährige die Ärmel hochkrempeln und mithelfen. Das Fazit zum ersten Tag folgt schnell: „Ich finde, das sollte der Mann machen. Das ist harte Arbeit. Da schwitzt man so viel“.

Ob das wirklich gute Voraussetzungen für eine gemeinsame Zukunft sind? Wir sind gespannt, wie sich das Verhältnis zwischen Leonhard und Marfa in der nächsten Woche entwickeln wird.