Big Brother: DAS gab es noch nie

Schock und Tränen in Corona-Sondersendung

Sie waren die Einzigen, die vor dem Wissen um die brenzlige Coronavirus-Lage in Deutschland verschont geblieben waren - bis jetzt! Denn in der gestrigen Sendung (17. März) wurden die 13 "Big Brother"-Kandidaten aufgeklärt. Spätestens die Video-Botschaften von ihren Familien sorgten dann für reichlich Tränen und Schock-Momente ...

"Big Brother": "Wir haben mit euren Liebsten gesprochen"

Der Moment, in dem die Teilnehmer rund um den Ex-DSDS-Finalisten Menowin Fröhlich von der ernsten Bedrohung Deutschlands durch das Corona-Virus erfuhren, könnte TV-Geschichte schreiben! Im Format "Promi Big Brother" ist er jedenfalls einmalig - denn eigentlich befinden sich die Kandidaten traditionell in Isolation und dürfen nicht über Geschehnisse in der Außenwelt informiert werden. 

Mehr zur aktuellen "Big Brother"-Staffel:

 

"Ihr müsst euch keine Sorgen machen"

Auch wenn Jochen Schropp sichtlich bemüht war, die schlimmen News sachlich und ruhig zu übermitteln, kamen einigen Teilnehmern die Tränen. Kandidatin Michelle sorgte sich um ihre 55-jährige Mutter, die bereits an einer Lungenkrankheit vorerkrankt ist und somit zu einer Risikogruppe gehört! Erst nach einer Videobotschaft von ihrer Familie konnte sie aufatmen: Ihre Lieben sind gesund und wohlauf. 

"Halt durch und bleib stark!"

Ex-DSDS-Finalist Menowin Fröhlich kann dagegen beim Anblick seiner Ehefrau Senay und der fünf gemeinsamen Kinder die Tränen nicht zurückhalten. "Wir lieben dich, wir glauben an dich, Team Menowin!", ruft die Familie am Ende des Videos in die Kamera. 

"Big Brother" vor dem Aus?

Erst letzte Woche waren Bedenken aufgekommen, weil sich Kandidatin Jade mit dem Coronavirus infiziert haben könnte - auch wenn sie vor ihrem Einzug noch negativ getestet wurde! Ein Corona-Fall in den vier "Big Brother"-Wänden könnte ein jähes Ende der Show bedeuten.

Mit Spannung erwartet wird auch, wie die Teilnehmer mit der neuen Situation umgehen: Werden sie das Camp verlassen und zu ihren Familien zurückkehren oder die Stange halten? Wir bleiben für euch dran ... 

Was sagst du zur Entscheidung, den Teilnehmern jetzt von der Corona-Krise zu erzählen?

%
0
%
0