"Die Höhle der Löwen": Das passiert wirklich nach Abschluss der Deals

Für Dagmar Wöhrl, Ralf Dümmel und Co. geht die Arbeit nach der Show so richtig los

Frank Brormann aus Münster machte bei "Die Höhle der Löwen" den Deal seines Lebens! Mit seinem "Calligraphy Cut" will er die Friseur-Branche revolutionieren und die Löwen waren Feuer und Flamme. Am Ende sackte der sympathische Brillenträger unfassbare eine Million Euro ein und holte Homeshopping-Queen Judith Williams, 45, und IT-Experte Frank Thelen, 42, mit ins Boot. Doch was passiert eigentlich, nachdem die Gründer einen Zuschlag bekommen haben? Im OKmag.de-Interview haben die Löwen erzählt, was die Zuschauer nicht mitbekommen.

"Die Höhle der Löwen": "Die Füße hochlegen? Bei weitem nicht!"

Für die Zuschauer läuft es so ab: Gründer wie Frank Brormann kommen in die Arena. Sie präsentieren ihr Produkt, überzeugen die Investoren – im besten Fall mehrere – und bekommen einen Deal. Anschließend spazieren die Erfinder freudestrahlend aus dem Studio und der nächste Gründer kommt herein – Schnitt. So weit, so gut. Nach dem Deal-Abschluss geht es aber erst richtig los. Dagmar Wöhrl, 64, hat im Interview mit OKmag.de erzählt, was die Zuschauer nicht zu sehen bekommen:

Ich selbst muss zwischen den einzelnen Pitches immer noch einmal in die Maske und mich auf die nächsten Gründer vorbereiten. Mein Mann, mein Sohn und unser Team aber tauschen unmittelbar danach die ersten Kontaktdaten aus und besprechen den weiteren Werdegang. Es gilt ja, die Angaben, die ein Gründer in der Sendung gemacht hat, zu prüfen,

erzählt Dagmar Wöhrl. Auf sie und ihre Crew kommt ein Berg voll Arbeit zu. "Sind alle Dokumente gesichtet und die Voraussetzungen für eine Zusammenarbeit erfüllt, dann geht es zum Notar, um die Partnerschaft auch auf ein festes Fundament zu stellen." Ist alles unter Dach und Fach, arbeiten alle Parteien gemeinsam an einer Marketingstrategie.

MG RTL D / Bernd-Michael Maurer

"Du verlobst dich in der Sendung"

Publikumsliebling Ralf Dümmel, 51, vergleicht den Handschlag mit den Gründern mit einer Ehe im Eiltempo. "Du verlobst dich in der Sendung, jetzt musst du danach ja direkt heiraten." Auch wenn lediglich zwei Wochen am Stück gedreht wurde, fängt die richtige Arbeit erst danach an:

Das ist alles andere als Füße hochlegen gerade.

 

Darum kommen die Deals oft doch nicht zustande

Das Publikum ist immer wieder überrascht, wenn rauskommt, dass Gründer und Löwen am Ende doch nicht zusammenarbeiten. Im Interview mit OKmag.de schildert Georg Kofler, 61, dass die Zuschauer vieles nun mal nicht mitbekommen würden. Ob die klugen Köpfe wirklich die Wahrheit gesagt haben, könnten die Unternehmer in der Show nämlich gar nicht so schnell prüfen:

Wenn wir das Gefühl haben, dass Sie uns während der Sendung nur die halbe Wahrheit gesagt haben und wir dann im Nachhinein feststellen, das Geschäftsmodell stellt sich jetzt doch sehr viel weniger überzeugend dar als in der Sendung, dann klappt der Deal auch nicht. Das gibt‘s ja auch.

Daily Business für die Löwen! Mal abwarten, wie sich das Geschäft mit Frank Brormann entwickelt ...

MG RTL D / Bernd-Michael Maurer

Hast du die erste Folge gesehen? Gib deine Stimme in unserem Voting ab.

Diese Artikel könnten dich auch noch interessieren:

"DHDL"-Frank Thelen: Krasse Abrechnung mit Jochen Schweizer

"Die Höhle der Löwen": Dr. Georg Kofler ersetzt Judith Williams

"Die Höhle der Löwen": SO müssen sich die Gründer wirklich präsentieren

 

 

 

Wie hat dir die erste Folge von "Die Höhle der Löwen" gefallen?

%
0
%
0
Artikel enthält Affiliate-Links