Doppelt gemoppelt: "GZSZ"-Katrin Flemming trifft auf ihr jüngeres Ich

Schauspielerin Ulrike Frank und Emily Nialki tauschen die Rollen

Die beliebteste Soap Deutschlands "Gute Zeiten Schlechte Zeiten" wartet nicht nur in regelmäßigem Abstand mit tollen Sängern und Bands auf, auch Rückblenden sorgen von Zeit zu Zeit für jede Menge Spannung. Auch nächste Woche ist es wieder soweit: Diesmal erinnert sich Katrin Flemming, gespielt von Ulrike Frank, 46, an ihr jüngeres Ich.

Stars und Rückblenden

In der heutigen "GZSZ"-Folge stattete Sängerin Lena Meyer-Landrut, 24, dem Mauerwerk einen erfolgreichen Besuch ab. Das gesamte Party-Publikum war angetan und Lena selbst hatte mit Sicherheit genauso viel Spaß. Für so eine Serien-Performance dürfen deutsche Künstler schließlich nicht jeden Tag vor der Kamera stehen.

Auch "Katrin Flemming" alias Ulrike Frank erlebt aufregende Stunden am Set. In einer Flashback-Szene erinnert sich die Unternehmerin an ihr jüngeres Ich. Die 16-Jährige Katrin wird in der Folge am 30.Oktober von der Schauspielerin Emily Nialki verkörpert. 

Über diese Dreh-Besonderheit sagt Ulrike gegenüber "RTL" begeistert:

 

Emily ist eine ganz zauberhafte junge Kollegin und ich finde auch visuell ist die Zeitreise absolut gelungen.

 

Eiskalt verlassen

In der Folge wird Katrin vor vollendete Tatsachen gestellt: Ihre Tochter Jasmin möchte bereits nach wenigen Wochen Beziehung mit ihrem neuen Freund Dr. Frederic Riefflin zusammenziehen. Für ihre Mutter zuviel des Guten. Schmerzhaft erinnert sich Katrin an ihre Teenie-Zeit: Sie wurde mit 16 von Rico schwanger und dann eiskalt sitzen gelassen. Genau das möchte sie ihrer eigenen Tochter ersparen.

Steckt hinter diesem mütterlichen Plan eventuell aber auch eine andere Absicht? Denn es ist kein Geheimnis, dass Katrin ebenfalls auf den Arzt, dem die Patienten vertrauen, steht. Es bleibt spannend, bald wissen wir mehr!