"Drei Haselnüsse für Aschenbrödel": Die Sendetermine stehen fest

Der Weihnachtsklassiker schlechthin ist wieder da - hier erfahrt ihr, wann das Märchen im TV zu sehen ist

Kein Weihnachten ohne diesen Klassiker: "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel", die magische Geschichte um Aschenbrödel und ihren Prinzen ist schon Anfang Dezember im Fernsehen zu sehen. 

Ab nächsten Sonntag gibt es den Klassiker schon im TV 

"Sissi", "Tatsächlich Liebe" oder "Kevin - Allein zu Haus": Es gibt viele Weihnachtsfilme, die einfach in jedem Jahr dazu gehören. Auch "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" ist fester Bestandteil der Weihnachtszeit. Der Film gilt als einer der bekanntesten Märchenfilme und versammelt immer wieder treue Fans vor dem Fernsehbildschirm.

Schon bald geht es wieder los - am nächsten Sonntag, den 3. Dezember läuft "Aschenbrödel" zum ersten Mal im TV. 

Der Film, der im Jahr 1973 gedreht wurde, basiert auf dem Märchen von Aschenputtel. So muss auch Aschenbrödel ihren Prinzen mit Hilfe von drei magischen Haselnüssen für sich gewinnen. Natürlich darf auch hier, wie in der Märchenvorlage der Gebrüder Grimm, der Schuh nicht fehlen, den Aschenbrödel verliert und mit dem sich der Prinz auf die Suche nach ihr macht. 

Dies sind die Sendetermine von "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel": 

3. Dezember 2017

12.00 Uhr: Kika

23. Dezember 2017

23.15 Uhr: WDR

23.30 Uhr: SRF 1 (CH)

24. Dezember 2017

12.05 Uhr: ARD

13.35 Uhr: WDR

15.05 Uhr: NDR

15.30 Uhr: SRF 1 (CH)

16.40 Uhr: SWR

20.15 Uhr: rbb

21.05 Uhr: one

25. Dezember 2017

10.05 Uhr: ARD

16.05 Uhr: MDR

21.45 Uhr: hr

26. Dezember 2017

07.00 Uhr: one

08.40 Uhr: BR

09.00 Uhr: rbb

Für echte Fans: Die Dokumentation zum Film 

Für alle, die die Hintergründe des Films interessieren, der eine gemeinsame Produktion der Tschechoslowakischen Sozialistischen Republik und der DDR war, zeigt der SWR am 23.Dezember um 12:45 Uhr die Dokumentation zum Film. 

Der Schweizer Sender SRF 1 zeigt die Dokumentation am 24. Dezember um 14.25 Uhr und direkt im Anschluss daran die Filmfassung. Hier erfahren die Fans alles zu Hintergründen, Kostümen und Schauspielern des Märchenfilms. 

Folge uns bei Instagram und sei hautnah bei OK! dabei!