Ellen Pompeo: Drama hinter den "Grey's Anatomy"-Kulissen

"Der Umgang miteinander war schrecklich"

"Grey's Anatomy" ist aus der Fernsehwelt nicht mehr wegzudenken. Das Leben von Meredith Grey, gespielt von Ellen Pompeo, 49, bewegt die Fans weltweit. Doch die Schauspielerin packte jetzt erschreckende Infos vom Set aus!

"Grey's Anatomy" wurde um 2 Staffeln verlängert

Gerade erst wurden vom US-Sender ABC eine 16. und 17. "Grey's Anatomy"-Staffel bestätigt. Ein Segen für die Serien-Junkies, die die Dramen, die sich im fiktiven Seattle Grace Hospital abspielen, nur allzu gerne verfolgen. Doch Hauptdarstellerin Ellen Pompeo packte nun in einem Interview über die Dreharbeiten der vergangenen Jahre aus und überraschte alle mit dramatischen Aussagen ...

Im Rahmen der "Variety"-Interviewserie "Actors on Actors" verriet der Serien-Star über die Dreharbeiten:

Ein Desaster vor und hinter den Kulissen!

Dieses Statement dürfte den Fans einen Stich versetzen ... Bis zur elften Staffel habe Ellen am Set extrem gelitten.

Die ersten 10 Jahre hatten wir echte kulturelle Probleme, der Umgang miteinander war schrecklich und das Arbeitsklima vergiftet,

gestand sie. Was sie mit diesen Aussagen meint, verriet sie nicht. Dennoch soll es im Jahr 2006 zu einem Eklat zwischen T.R Knight, er verkörperte die Rolle von George O'Mally, und Isaiah Washington​, er spielte Preston Burke, gekommen sein. Angeblich soll Washington seinen homosexuellen Kollegen als "Schwuchtel" bezeichnet haben, was er immer dementierte - er flog dennoch 2007 aus der Serie.

 

Embed from Getty Images

 

 

Embed from Getty Images

 

"Wir haben nicht miteinander gesprochen, seit er die Show verlassen hat"

Pompeo habe sich aufgrund der Storylines "nicht herausgefordert gefühlt". Mit ihrem Kollegen Patrick Dempsey, der bis Staffel elf die Rolle des Arztes Derek Sheperd spielte, habe sie bis heute keinen Kontakt:

Wir haben nicht miteinander gesprochen, seit er die Show verlassen hat. Ich bin ihm nicht böse, er ist ein wundervoller Schauspieler und wir haben gemeinsam das beste Fernsehen gemacht, das es gibt.

 

Embed from Getty Images

 

 

Ellen blieb dank Shonda Rhimes

Ihr Leben habe sich geändert, als sie Mutter wurde: "Auf einmal ging es nicht mehr nur um mich. Ich musste meine Familie versorgen. Mit 40 Jahren fragt man sich dann natürlich: Wo verdiene ich sonst so viel Geld? Aber nach der zehnten Staffel gab es einige große Veränderungen vor und hinter der Kamera."

Ellen wurde durch ihre Rolle sogar zur bestbezahlten Seriendarstellerin

Es wurde mein Ziel, die Arbeit zu einer Erfahrung zu machen, auf die ich stolz sein konnte, gerade weil es in den ersten Jahren am Set so viel Unruhe gab. Ich dachte: Es kann doch nicht sein, dass 'Grey‘s Anatomy' für das Publikum so fantastisch ist und hinter den Kulissen so ein Desaster.

Produzentin Shonda Rhimes habe es der Schauspielerin leichter gemacht, Job und Familie miteinander zu verknüpfen. "Sie war großartig", so die 49-Jährige. Rhimes und Pompeo hätten eine Vereinbarung getroffen: Sollte Ellen aus der Serie aussteigen, würde diese abgesetzt.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

"Grey's Anatomy": Serien-Aus für Meredith Grey?

"Grey's Anatomy": Trauriges Geständnis von Ellen Pompeo