„Game of Thrones“-Schocker zu Beginn der 6. Staffel!

In der 2. Episode kommt es bereits zu einer spannenden Wendung

Mit großer Freude haben die Fans der Fantasy-Serie „Game of Thrones“ ein Jahr lang auf die neue Staffel gewartet. Im vergangenen Jahr war die Spannung so groß wie nie, denn am Ende von Staffel 5 war Publikums-Liebling „Jon Snow“, alias Kit Harington, 29, überraschend den Serientod gestorben - oder etwa doch nicht? Die Frage, ob „Jon“ wirklich tot ist, oder es doch noch Grund zur Hoffnung auf ein Comeback gibt, beschäftigte die Zuschauer die vergangenen 12 Monate - bis jetzt. Denn bereits in der zweiten Episode gab es erste Hinweise auf das Verbleiben des vermeintlich Toten.

Wird das Rätsel um „Jon Snow“ endlich gelüftet?

Die sechste Staffel von „Game of Thrones“ ist in den USA gerade erst angelaufen, da sorgen die Macher bereits in der zweiten Episode für einen echten Schocker.

Am Ende der Folge ist „Jon Snow“ zu sehen - und er öffnet tatsächlich seine Augen. Offenbar ist es das Werk von „Melisandre“, Carice Van Houten, 39, die ihn wieder zum Leben erweckt hat. Ihre Beweggründe sind bisher nicht bekannt.

Bei „Game of Thrones“ ist nichts sicher

Eingefleischte Fans wissen allerdings, dass sie ihren Helden noch nicht in Sicherheit wiegen können, geschweige denn davon ausgehen können, dass „Jon Snow“ wirklich zurück ist.

Sollte er wirklich zurückkehren, gäbe es einen wichtigen Wendepunkt in der Story. „Snow“ wäre nicht der Erste, denn zuvor gab es bereits Charaktere wie „Beric Dondarrion“, die von den Toten auferstanden sind. Gleichzeitig ist aber auch kein Format besser bekannt dafür, seine Hauptakteure sterben zu lassen.

Wir müssen uns also mindestens noch eine Woche gedulden, bis wir endlich erfahren, ob wir uns endgültig von „Jon Snow“ verabschieden müssen.

Video: Kit Harington über das Schicksal von Jon Snow