"Goodbye Deutschland"-Andreas & Caro Robens: Todes-Drama

"Ich bereue, dass wir uns überhaupt kennengelernt haben"

Caro, 40, und Andreas Robens, 53, wanderten 2010 nach Mallorca aus und werden inzwischen seit mehreren Jahren von dem "Goodbye Deutschland"-Team begleitet. In den neuesten Folgen der Vox-Doku mussten die Zuschauer nun mit ansehen, wie die Auswanderer an ihre emotionalen Grenzen stoßen ...

Caro & Andreas wollen Dogge "Bulli" retten

Zum Hintergrund: Die Bodybuilder Caro und Andreas haben ein großes Herz für Tiere. Die beiden Hundebesitzer beschließen, "Bulli", eine kanarische Dogge, bei sich aufzunehmen. 

Solche Rassen sind schwer vermittelbar und werden nach spätestens drei Monaten zur Tötung freigegeben,

erklärt Andreas in der Sendung.

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Caroline Robens (@caroline_andreas_robens) am

 

"Es war Liebe auf den ersten Blick", schwärmt Caro. Das Paar holt den Hund zu sich - eine Entscheidung, die die zwei bitter bereuen und teuer bezahlen müssen. Denn "Bulli" hat ein Problem mit den beiden Hunden der Auswanderer und es kommt zu einem schrecklichen Vorfall. 

 

Tragischer Vorfall auf Mallorca

Nachdem die Robens den Hund bereits bei sich aufgenommen haben, greift die Dogge nämlich Andreas' Lieblingshund Yorkshire Terrier "Zwerg" an und bricht ihm zwei Rippen. Schweren Herzens geben die Bodybuilder "Bulli" wieder ab - reichlich Tränen fließen.

Nach kurzer Zeit beschließen die Unternehmer allerdings, den Vierbeiner wieder zu sich zu holen. Sie wollen ihm eine zweite Chance geben - ein Fehler!

Dass man einen Hund so schnell aufgibt, sehe ich nicht ein. Er ist eigentlich ein ganz Lieber und kann halt nur so agieren, wie er erzogen wurde,

erklärt der 53-Jährige. Die zwei trennen die Hunde mit Zäunen voneinander. Doch dann kommt es trotzdem zu einem furchtbaren Vorfall. In einem unbeobachteten Moment schnappt "Bulli" erneut nach dem Yorkshire Terrier - und der kleine Hund stirbt.

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Caroline Robens (@caroline_andreas_robens) am

 

"Ich hätte diesen Hund einfach nicht nehmen dürfen"

Caro und Andreas sind am Boden zerstört und von schlechtem Gewissen geplagt.

Ich bereue, dass wir uns überhaupt kennengelernt haben,

so Caro weinend.

Ich hätte diesen Hund einfach nicht nehmen dürfen,

verrät der Bodybuilder unter Tränen. Andreas und "Zwerg" waren ein Herz und eine Seele. Der Verlust macht ihm zu schaffen: "Zwerg hat mir alles bedeutet. Er war sechs Jahre lang immer an meiner Seite. Das ist einer der härtesten Tiefpunkte meines Lebens und ich weiß nicht, wie lange es dauert, bis ich das verarbeitet habe."

Am Ende verlieren sie nicht nur "Zwerg", sondern geben auch schweren Herzens "Bulli" wieder ab.

 

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

"Goodbye Deutschland"-Caro: Sexy Foto sorgt für Wirbel

"Goodbye Deutschland"-Caro: Ehe-Krise?