„Grey’s Anatomy“: So geht es „Meredith Grey“ nach Tod von „Derek Shepherd“

Denzel Washington führt Regie bei „Grey’s Anatomy“ -Folge

„Meredith Grey Das Team von „Grey's Anatomy ... Oscar-Gewinner Denzel Washington

Ganz schön was los im „Seattle Grace Hospital“: Nach dem Tod von „Derek Shepherd“ zeigt ein erster Vorschau-Clip, wie „Meredith Grey“, gespielt von Ellen Pompeo, mit dem tragischen Schicksalsschlag zu kämpfen hat. Und auch im Team hinter der Kamera von „Grey’s Anatomy“ gibt es Änderungen - genauer: Hollywood-Glamour hält Einzug in Person von Denzel Washington …

Neue Arzt für „Meredith"

Während sich Patrick Dempsey alis „Dr. Derek Shepard“ in der 12. Staffel von den Zuschauern durch einen dramatischen Serientod verabschiedet, ergänzen neue Stars das Team der Ärzte-Serie.

Neue Kollegen hinter der Kamera

Neben einem neuen Arzt in Person von Martin Henderson, der „McDreamy“ ersetzen wird, soll auch der zweifache Oscar-Gewinner Denzel Washington mit von der Partie sein. Doch nicht vor der Kamera wird Washington sein Talent unter Beweis stellen - vielmehr wird er für die neunte Episode der 12. Staffel Regie führen.

Denzel soll laut „DigitalSpy“ mit Serien-Regisseurin Debbie Allen befreundet sein und ihr demnach bald unter die Arme greifen.

Achtung: Spoiler!

Während in Deutschland bald der zweite Teil der 11. Staffel über die Bildschirme flimmert, sehen die amerikanischen Zuschauer bereits, wie es „Meredith Grey“ nach dem Tod ihres Mannes „Derek“ geht.

In einer ersten Sneak Peak kämpft „Meredith“ mit den Erinnerungen nach dem schrecklichen Unfall. Hätte „McDreamy“ doch gerettet werden können?

Seht HIER die Sneak Peak.