Große Tränen: So emotional war der letzte „GZSZ“-Drehtag von Elena Garcia Gerlach

Die hübsche Schauspielerin bestätigte gegenüber OK! ihren Ausstieg

Bei Elena Garcia Gerlach, 31, geht jetzt alles Schlag auf Schlag: Gerade erst hatte die Schauspielerin gegenüber OK! ihren Ausstieg bei „Gute Zeiten Schlechte Zeiten“ bestätigt, da stand auch schon der letzte Drehtag der attraktiven Spanierin an. Bereits am Mittwoch, 8. März, stand sie das letzte Mal als „Elena Castillo“ vor der Kamera. Wie emotional und tränenreich dieser Moment für die Soap-Darstellerin war, berichtete sie nun in einem Interview.

Elena Garcia Gerlach macht Schluss mit „GZSZ

Seit zweieinhalb Jahren war Elena Garcia Gerlach fester Bestandteil der Darsteller von Gute Zeiten Schlechte Zeiten. Vor wenigen Tagen bestätigte die 31-Jährige dann ihren Ausstieg aus der erfolgreichen Vorabend-Soap:

Ich habe mich letztes Jahr dazu entschlossen, meine Dreharbeiten zu einem Abschluss zu bringen, um wieder mehr Zeit für andere Aufgaben und mein Privatleben zu haben.

Tränen und große Emotionen beim Team-Abschied

Wie Elena ihren letzten Drehtag vor der Kamera empfunden hat, verriet sie jetzt gegenüber „Bild“:

Da lief schon die eine oder andere Träne. Das ist ein emotionaler Moment, vom Team verabschiedet zu werden.

Von ihren Team-Kollegen wird die Spanierin besonders eine Person sehr vermissen: Lea Marlen Woitack, 29, die in der Serie die Rolle der „Sophie Lindh“ spielt: „Am meisten werde ich Lea vermissen. Wir sind inzwischen enge Freundinnen geworden“.

Immerhin ist ein Wiedersehen mit Elena bei „GZSZ“ nicht zu hundert Prozent ausgeschlossen - wir geben die Hoffnung nicht auf!

Seht hier ein Video zu Elena Garcia Gerlach: