Hochzeit auf den ersten Blick: Es hat wieder gefunkt!

Michelle und Kalman haben geheiratet - und erzählen von der Hochzeitsnacht

Mutige Singles tun es wieder: In der Sat.1-Kuppelshow „Hochzeit auf den ersten Blick" heiraten sie einen wildfremden Menschen, den sie erst direkt vor dem Standesbeamten zum ersten Mal sehen. In der ersten Staffel klappte das Experiment nur bei einem von vier Paaren: Bea und Tim sind auch ein Jahr später noch glücklich verheiratet. Gestern startete nun die zweite Staffel - und es sieht so aus, als gebe es wieder ein Traumpaar, bei dem es direkt funkte. Kinderkrankenschwester Michelle, 26, aus Norderstedt und Rettungsdienstleiter Kalman, 29, aus Stade sagten das „Ja" und waren sofort sehr angetan voneinander. Was die Kameras allerdings nicht zeigten: Wie die Hochzeitsnacht verlief...

Heiße Hochzeitsnacht? Naja...

In einem Interview mit „Focus Online" verriet die Blondine, was nach der Hochzeitsfeier abging: 

Nach diesem langen Tag sind wir einfach nur noch platt ins Bett gefallen.

Ihr frischangetrauter Ehemann Kalman ergänzt: 

Michelle ist sogar vor mir eingeschlafen, auf einmal wurde ihre Atmung ganz ruhig, als ich noch am Erzählen war.

Die beiden passen perfekt zueinander

Sprich: In einem Zimmer schlief das Brautpaar, das sich bei „Hochzeit auf den ersten Blick" kennenlernte offenbar, obwohl sie sich erst wenige Stunden vorher zum ersten Mal sahen. Doch schon von Anfang an war spürbar, dass sich das Paar sehr sympathisch war. Die Experten, die die beiden nach wissenschaftlichen Erkenntnissen „verkuppelten", haben offenbar gute Arbeit geleistet.

Wie habt Ihr das nur hingekriegt?

war selbst Michelle davon überrascht, wie gut Kalman zu ihr passt.

Wichtig: Sie können sich gut riechen

Obwohl sie sich kaum kennen, scheinen sie gut zusammen zu passen, vermutlich auch, weil sie viele Gemeinsamkeiten haben: Beide verfügen über eine ausgeprägte soziale Ader, arbeiten beide in Jobs, bei denen sie anderen helfen. Beide lieben Katzen - und in einem Vorab-Geruchstest konnten sie das T-Shirt des jeweils anderen sehr gut riechen...

Das ist ein ganz vertrauter Geruch,

fand Michelle. Obwohl sie sich sofort mochten, überstürzten sie es mit dem Kuss aber nicht. Kalman erzählte „Focus Online", wieso sie nach dem Ja-Wort nicht knutschten: 

In dem Moment war an einen richtigen Kuss noch nicht zu denken, aber das haben wir nachgeholt.

Und Michelle sagt:

Wir haben uns in den Arm genommen, der erste Kuss kam erst später. Ich hätte es irritierend gefunden, einen bis dato fremden Menschen gleich auf den Mund zu küssen.

Immerhin heißt das aber, dass sich das Paar noch sehr nahekommt... Die TV-Zuschauer dürfen also gespannt sein, was noch alles passieren wird - als nächstes in den Flitterwochen in Schottland.

Hochzeit auf den ersten Blick", sonntags, 17.45 Uhr, Sat.1