Jan Böhmermann parodiert „Das Jenke-Experiment“

Beim „Neo Magazin Royale“ ging Rapper Dendemann an seine Grenzen

Er hat es schon wieder getan! Jan Böhmermann, 35, ist dafür bekannt, beliebte TV-Formate aufs Korn zu nehmen. Und so überrascht es nicht, dass er sich nach dem großen Erfolg des letzten „Jenke-Experiments“ jetzt auch der RTL-Sendung angenommen hat. Jenke von Wilmsdorff, 50, hatte sich bei einem Drogen-Selbstversuch verschiedene Substanzen wie LSD zugeführt, um auf deren Wirkung aufmerksam zu machen. Beim „Neo Magazin Royale“ musste sich nun der hauseigene Rapper Dendemann einer großen Herausforderung stellen: dem Frühaufstehen.

Große Kritik für „Das Jenke-Experiment"

Nach der Ausstrahlung von „Das Jenke-Experiment" am Montag, 5. September, mussten sich die Macher der Show großer Kritik stellen. Medienwächter hatte sich eingeschaltet um zu prüfen, ob das Format überhaupt jugendgerecht sei und nicht das Gegenteil der eigentlichen Intension bewirken könnte. Zudem wurde an der Authentizität des Selbstversuches gezweifelt. Die gesamte Reportage sei besonders dramatisch geschnitten worden, im Sinne der Einschaltquoten. Jenke von Wilmsdorff wurde sogar nachgesagt, er hätte bei seinem LSD-Trip schauspielerisch nachgeholfen.

Jan Böhmermann gelingt die perfekte Satire

Das große öffentliche Interesse und die gleichzeitig vorherrschende Kritik bildeten die besten Vorraussetzungen für Jan Böhmermann für sein ganz eigenes „Dende-Experiment“, das am Donnerstag, 8. September, beim „Neo Magazin Royale“ gesendet wurde. Typisch für den Satiriker, machte er sich über jedes noch so kleine Detail der Sendung lustig.

Zu Beginn wurde Rapper Dendemann auf der Bühne von einem Arzt untersucht. Daraufhin wurde er von Böhmermann gefragt: „Du bist an deine Grenzen gegangen, genauso wie Jenke von Wilmsdorff?".

Es folgte ein kurzer Clip, in dem Dende die Zuschauer begrüßte:

Mein Name ist Dende, Dende von Metternich. Ich bin Musiker und daher noch nie vor 14 Uhr aufgewacht. Aber heute wage ich einen extrem gefährlichen Selbstversuch.

„Elmex kenne ich, aber was ist Aronal?“

Bei seinem Versuch um 9:30 Uhr aufzustehen, wurde Dende von einem Arzt überwacht. Dabei machte er zahlreiche neue Erfahrungen: „Ich werde mit Dingen konfrontiert, die mir fremd und unheimlich erscheinen“. Diese fingen bei der Morgenroutine an („Elmex kenne ich, aber was ist Aronal?“) und hörten bei einem bizarren Frühstück mit maskierten Frühaufstehern auf.

Am Ende sorgte Jan Böhmermann anders als das Original zum Glück für Lacher, statt Stirnrunzeln.

Im nachfolgenden Video könnt ihr euch das „Dende-Experiment“ in voller Länger anschauen.

Wie findet ihr die Parodie von Jan Böhmermann?

%
0
%
0