Jens Büchner: Neue Geldquelle für den Chaos-Auswanderer?

Der Jenser & Freundin Daniela Karabas werden im Sommer Eltern

Jens Büchner und Daniela Karabas werden bald Zwillings-Eltern. Entsprechend hoch ist die Verantwortung des 46-Jährigen. Doch Stehaufmännchen Jenser hat schon einen Plan geschmiedet.  Daniela bereitet sich auf die Geburt ihres Nachwuchses vor. 

In ein paar Monaten wird "Goodbye Deutschland"-Auswanderer Jens Büchner, 46, zum vierten Mal Vater - Freundin Daniela Karabas, 37, erwartet Zwillinge! Eine neue Einkommensquelle muss her, schließlich gilt es schon bald, zwei zusätzliche Mäuler zu stopfen. Stehaufmännchen Chaos-Jenser hat auch schon einen Masterplan, wie er Geld in die Haushaltskasse spült. Und das, obwohl ein ähnlicher Versuch bereits scheiterte ...

Der Druck wird größer

Sonne, Strand und Meer - so sehr die Sonneninsel Mallorca jedes Jahr Auswanderer anlockt, so hart ist der Existenzkampf im Urlaubs-Hot-Spot. Davon kann auch Jens Büchner ein Liedchen singen bzw. hat er schon gesungen. Der "Pleite, aber sexy"-Barde hatte bereits in der Vergangenheit größte Probleme, einen dauerhaften Job zu finden, der ihm das Überleben auf der Insel sichert. 

Damals fiel es dem gelernten Finanzwirt schon schwer, sich über Wasser zu halten. Jetzt wird der Druck noch mal größer, denn: Der Malle-Jenser ist seit einigen Monaten nicht nur Oberhaupt einer fünfköpfigen Patchwork-Familie, Papa seiner beiden Töchter aus erster Ehe und von Söhnchen Leon - es steht wieder Nachwuchs ins Haus! Im Sommer erwarten er und seine Freundin Daniela Karabas Zwillinge.

Grund genug für den Jenser, neben seinen Gesangs-Engagements eine weitere Geldquelle aufzutun.

Jens Büchner hat einen Plan ausgeheckt

Jens Büchner halt nach wie vor an seinem Plan fest, eine Fan-Finca aufzubauen, denn die Nachfrage sei gigantisch, wie er behauptet. 

Wie in der neuesten VOX-Folge von "Goodbye Deutschland" zu sehen, steht im kleinen Nachbarort Canyamel ein Hotel frei. Der ausgewanderte Sachse ist sofort Feuer und Flamme. Wird Jens wirklich Herbergsvater?

Schließlich ist die Idee nicht neu. Schon in der letzten "Goodbye Deutschland"-Folge hatte Jens einer kleinen Familie seine Behausung zur Verfügung gestellt - für satte 250 Euro pro Nacht. Doch das ging gründlich schief. Die Besucher waren unzufrieden mit dem Service des tollpatschigen Jensers und der legte am Ende auch noch gehörig drauf. 350 Euro musste Büchner berappen, um zumindest für grundlegende Dinge wie Bettwäsche, Lebensmittel & Co. gesorgt zu haben. 

Ob es diesmal besser läuft? Heute Abend, 29. März, um 20:15 Uhr läuft auf VOX eine neue Folge von "Goodbye Deutschland! Die Auswanderer".