"Let's Dance": Joachim Llambi platzt der Kragen

Der Juror ergreift Partei für Ilka Bessin

Joachim Llambi, 55, reicht's! Der "Let's Dance"-Juror hat genug vom Cybermobbing gegen Kandidatin Ilka Bessin, 48. Nun plädierte er live im TV für mehr Respekt im Internet.

Fiese Hass-Kommentare gegen Ilka Bessin 

Seit ihrer Teilnahme bei "Let's Dance" wird Ilka Bessin übel im Netz beschimpft und fertiggemachtDie Kritikpunkte: ihre Figur und Tanzkünste. 

Wenn man so aussieht wie du, sollte man nicht tanzen. Schlimm, wie du über die Bühne stampfst,

schimpft ein Fan der Sendung. Ein anderer ätzt: "Warum bist du immer noch dabei? Das ist unfair im Vergleich zu anderen viel besseren Kandidaten." Von Show zu Show wurde die Hetze gegen die korpulenteste Kandidatin dieser Staffel immer schlimmer.

Die Hater-Kommentare im Netz gehen natürlich nicht spurlos an der Komikerin vorbei. In dem letzten Einspieler der Tanzshow offenbarte sie ihre Gefühle:

Ich werde natürlich auch beschimpft, ganz derbe auch im Internet. Das verletzt mich natürlich auch. Und da ist man schon am überlegen, zu sagen: 'Wisst ihr was, Leute? Ganz ehrlich, ich tanze zu Hause und dann ist es gut.' Aber das machen wir natürlich nicht. Wir kommen ja nicht her, um aufzugeben oder hinzuschmeißen.

 

 

Embed from Getty Images

 

Wutrede von Joachim Llambi nach Ilkas Bessins "Let's Dance"-Auftritt 

Für Joachim Llambi ein absolutes Tabu! Der "Let's Dance"-Juror machte im Viertelfinale seiner Wut Luft. Denn nach seinem aus tänzerischer Sicht wenig begeistertem Urteil für Ilkas und Erich Klanns Slowfox, springt er ganz klar für sie - und alle, die Cybermobbing erfahren müssen, in die Presche:

Ich finde es eine Unverschämtheit wie viele Menschen mit Personen grundsätzlich im Netz umgehen: Beschimpfen unter der Gürtellinie, obwohl man sich gar nicht persönlich kennt, obwohl man nicht weiß, wie der Mensch ist,

empört sich Joachim Llambi und fährt, direkt an Ilka gewandt, fort: "Das war in letzter Zeit extrem bei Ihnen, wo ich ganz ehrlich sagen muss: Auch wenn es tänzerisch nicht gut war, aber Sie sind immer noch ein Mensch, wo man Respekt vor hat und ich glaube, das ist das, wo wir alle drauf hinarbeiten müssen."

 

 

Mehr zur Ilka Bessins "Let's Dance"-Teilnahme:

 

 

"Let‘s Dance"-Exit im Viertelfinale für Ilka Bessin

Klare Worte des "Let‘s Dance"-Urgesteins, für die er nicht nur Zustimmung von seinen Jury-Kollegen, sondern auch tosenden Beifall der wenigen anderen Tänzer erntet, die während der Corona-Krise noch im Studio sein durften. 

Auch der ein oder andere Nutzer scheint das so erkannt zu haben.

Ich weiß, Twitter liebt es, auf Ilka rumzuhacken, aber ich liebe es, ihre Entwicklung zu sehen. Klar auf nem anderen Level als die anderen, aber für sie heute der beste Tanz!,

heißt es beispielsweise in den sozialen Netzwerken und "Lass dich nicht unterkriegen!" Doch in Show 10 endete nun die "Let's Dance"-Reise der Berlinerin. 

 

 

Im Interview mit Frauke Ludowig sprach Ilka nach Sendeschluss ganz offen über ihre Emotionen: "Wir hatten sehr viel Spaß. Aber ich muss sagen, tänzerisch sind die anderen auf einem Level, da kann ich einfach nicht mithalten!" Tanzpartner Erich Klann und sie seien zwar mit Leidenschaft bei der Sache gewesen – jedoch auf eine andere Art und Weise als die anderen Kandidaten: "Wir sind die verrückten Nudeln und solche Leute muss es halt auch geben!"

"Let's Dance", immer freitags, 20:15 Uhr auf RTL und jederzeit bei TVNOW.