Nach Paris-Attentaten: ARD sagt "Tatort" mit Til Schweiger & Helene Fischer ab

Sender reagiert auf die schrecklichen Attacken auf Frankreichs Hauptstadt

Fans müssen sich noch ein wenig gedulden, bis der neue Die ARD verschob die geplante Ausstrahlung der Folgen Mit von der Partie: Schlagersängerin Helene Fischer

Gespannt hatten "Tatort"-Fans das Wiedersehen mit Kommissar Nick Tschiller alias Til Schweiger, 51, herbeigesehnt. Doch angesichts der schockierenden Attentate am 13. November in Paris, verschiebt die ARD die beiden Doppelfolgen "Der große Schmerz" und "Fegefeuer" (geplant für den 22. und 29. November) auf das nächste Jahr. Das gab der Sender jetzt bekannt. 

"Tatort" mit Til Schweiger verschoben

Als beinharter "Tatort"-Ermittler Nick Tschiller hat sich Til Schweiger längst einen Namen bei Fans des Sonntagabend-Krimis gemacht, sorgte mit der ersten Folge "Willkommen in Hamburg" für Rekord-Einschaltquoten. Nicht nur er wird in den Doppelfolgen "Der große Schmerz" und "Fegefeuer" zu sehen sein, auch Schlagerstar Helene Fischer hat für die Krimi-Reihe das Fach gewechselt und wird ihr Debüt als "Leyla" geben.

Doch anders als gedacht, verschiebt die ARD die Ausstrahlung der beiden Sendungen auf nächstes Jahr. Zu schwer wiegen die schrecklichen Attentate auf Pariser Zivilisten und zu sehr scheint auch der Plot mit den realen Geschehnissen verknüpft zu sein. Frank Beckmann, NDR Programmdirektor Fernsehen, erklärt:

Aus Respekt vor den Opfern der grausamen Anschläge von Paris haben wir die Premiere  der 'Tatorte' mit Til Schweiger auf das kommende Jahr geschoben. Es  passt einfach nicht in diese Wochen, eine Krimireihe zu zeigen, in der es auch um einen terroristischen Angriff geht.

Neues Programm

Doch Ersatz ist schon gefunden: "Statt der 'Tatorte' mit Til Schweiger zeigt 'Das Erste' an den beiden Tagen zwei andere 'Tatort'-Premieren: am 22. November 'Spielverderber' mit Maria Furtwängler und am 29. November 'Borowski und die Rückkehr des stillen Gastes' mit Axel Milberg, Sibel Kekili, Maren Eggert und Lars Eidinger", heißt es von Senderseite.