Nach "Promi Big Brother"-Aus: Das sagt Frank Stäbler zum Flirt mit Jessica

Der Sportler und das Bachelor-Sternchen kamen sich im "Promi BB"-Haus gefährlich nahe

Schwerer Abschied: Frank Stäbler musste Flirt-Komplizin Jessica Paszka im Der vergebene Ringer und das Bachelor-Sternchen verstanden sich im Jessica Paszka sorgt für eine Extraportion Sexappeal im Haus.  Frank Stäbler liefert eine einfache Erklärung für das Geplänkel mit Jessica. Glaubwürdig?

Der Countdown zum großen Finale von "Promi Big Brother" läuft - Frank Stäbler, 27, muss das Ende der Trash-TV-Staffel allerdings von zu Hause aus anschauen. Der Athlet wurde gestern, 15. September, aus dem "Promi BB"-Haus gewählt. Endlich Zeit, mal Tacheles zu reden über seine heißen Flirts mit Jessica Paszka, 26!

Frank Stäbler ist raus bei "Promi Big Brother"!

Vorzeitiges Aus für Frank Stäbler bei "Promi Big Brother": Kurz vor dem großen Finale heute Abend muss sich der Ringer-Weltmeister gegen seine Mitstreiter Mario Basler, Cathy Lugner, Natascha Ochsenknecht, Ben Tewaag und Jessica Paszka geschlagen geben.

Besonders letztere konnte dem Verlobten von Sandra Musch seine Zeit in der Sendung extrem versüßen. Immer wieder fing der "große Bruder" den Sportler und die Ex-Bachelor-Kandidatin bei heißen Flirts, doppeldeutigem Dirty-Talk und süßen Kuscheleien ein. Fast schien es so, als habe Frank Stäbler seine Liebste da draußen über all dem Gebalze längst vergessen. 

Das sagt er zur Liebesshow mit Jessica Paszka

Ihm sei einfach so langweilig in der kargen Kanalisation gewesen, erklärt Stäbler die Anbandelei mit Jessica Paszka jetzt im SAT.1-Gespräch mit Aaron Troschke. Ach! 

Es sah vielleicht nach außen so aus, als ob da was laufen würde. Es ist ja immer 'ne Frage, wie das nach außen hin dargestellt wird. 

"Ich hab' da null Komma null ein schlechtes Gewissen"

Hmmmm, dass die öffentliche Turtelei einzig einem raffinierten Schnitt der "Promi BB"-Macher zu verdanken ist, will auch Troschke Stäbler nicht so ganz abnehmen, immerhin gab es da ziemlich eindeutig zweideutige Gespräche über Paprika, Dip & Co., die stellvertretend für andere Dinge herhalten mussten. 

Ein mulmiges Gefühl habe Frank Stäbler aber deswegen seiner Verlobten gegenüber noch lange nicht. "Ich freue mich riesig auf unser Telefonat und das Treffen morgen. Da kommen Glücksgefühle hoch. Ich hab' da null Komma null ein schlechtes Gewissen."

Wäre es allerdings andersherum gewesen und seine Sandra hätte derart offensiv geflirtet - Frank wäre doch ein bisschen sauer gewesen, gibt er zu. Ob der Ringer einfach deshalb dem Wiedersehen mit seiner Liebsten gelassen entgegenblickt, weil beide wissen, dass hier vor allem die Suche nach Aufmerksamkeit und weniger ernsthafte Gefühle eine übergeordnete Rolle gespielt hat? Immerhin wurde zuletzt Jessica Paszka genau das vorgeworfen. 

Nimmst du Frank Stäbler das ab?

%
0
%
0