Nach „TBBT”-Aus: Jim Parsons hat schon die nächste Rolle

Neue Serie „The Inn Crowd“ geplant

Noch bevor „The Big Bang Theory“ zu Ende ist, hat Jim Parsons, 45, schon ein neues Projekt. In der Serie geht es um ein schwules Pärchen, das für Konflikte sorgt.

Jim Parsons dreht Serie über schwules Pärchen

Das angekündigte Ende von „The Big Bang Theory“ hat die Fans schwer getroffen. Nach 12 Staffeln endet die beliebte Nerd-Serie, weil Jim Parsons keine Lust mehr auf eine Fortsetzung hat. Doch wer denkt, dass sich der Multimillionär einfach zur Ruhe setzen will, täuscht. Der „Dr. Sheldon Cooper“-Darsteller schmiedet schon fleißig neue Pläne.

Wie die US-Seite „Deadline“ berichtet, möchte der Schauspieler bald eine neue Serie ins Leben rufen. Seine Produktionsfirma hat sich die Rechte an „The Inn Crowd“ gesichert. Die Vorlage beruht auf einem Artikel des Journalisten Tony Horwitz. 1999 berichtete der Reporter im „New Yorker“ von einem schwulen Pärchen, das ein Hotel eröffnete und damit in der Nachbarschaft für jede Menge Konflikte sorgte.

„Dr. Sheldon Cooper“-Darsteller ist weiter gefragt

Ob Jim Parsons, der selbst offen homosexuell lebt, auch eine Rolle in der Fernsehserie übernehmen wird, ist derzeit noch nicht bekannt. Aber offenbar reizt ihn die Geschichte mehr, als noch ein weiteres Jahr den extravaganten Wissenschaftler „Dr. Sheldon Cooper“ zu mimen.

Auch sonst ist der 45-Jährige voll ausgelastet. Beim „TBBT“-Ableger „Young Sheldon“ ist er als Sprecher und Produzent involviert. 2019 erscheint außerdem der Thriller „Extremely Wicked, Shockingly Evil and Vile“ mit ihm. Seine Fans müssen also nicht befürchten, dass der Publikumsliebling so schnell in der Versenkung verschwindet.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

„The Big Bang Theory“: Mayim Bialik veröffentlicht emotionalen Abschiedsbrief

Kaley Cuoco nach „The Big Bang Theory"-Aus: „Mein Herz ist gebrochen"

Macaulay Culkin: Er lehnte „The Big Bang Theory“-Rolle ab