"New Girl"-Schock! Schluss nach der 7. Staffel

Die Sitcom wird wegen sinkender Einschaltquoten abgesetzt

"New Girl" ist eine unterhaltsame Sitcom, die sich perfekt für entspannte Stunden mit leichter Unterhaltung eignet. Mit viel Witz und Charme kann das TV-Format überzeugen. Umso schwerer der Schock, dass nach der siebten Staffel die Produktion von "New Girl" offiziell beendet werden soll. Grund für den Entschluss des Senders "FOX" sind die Einschaltquoten, die seit einiger Zeit sinken.

Sitcom-Liebhaber müssen jetzt ganz stark sein. Bereits vergangene Woche gab es den ersten Schock, als verkündet wurde, dass die Produktion von "2 Broke Girls" beendet wird, ganz plötzlich wurde die Serie und ohne Vorwarnung abgesetzt. Nun folgt der nächste Aufreger! Auch "New Girl" wird mit der siebten Staffel beendet werden, Grund für den Entschluss sind fallende Einschaltquoten.

Eine siebte Staffel wird noch gedreht

Zumindest können sich die Fans noch ein wenig freuen, denn bis das Ende von "New Girl" wirklich da ist, dauert es noch. Gerade wurde die sechste Staffel abgedreht, das Team wird gemeinsam aber noch die finale siebte Staffel drehen. Aus wie vielen Folgen die bestehen wird, ist noch unklar, laut "Deadline" könnten es rund 13 Episoden sein. Da die Einschaltquoten schon seit längerem schlecht sind, schrieb das Produktionsteam auch schon die sechste Staffel so, dass sie das Ende der Serie hätte sein können.

Serien-Aus für unsere Lieblings-WG

"New Girl" bedient sich, wie viele Sitcoms einer einfachen Handlung, die dafür mit Witz unterhaltsam gemacht wird. Die charmante und tollpatschige "Jessica Day" (Zooey Deschanel) zieht in eine WG, in der eigentlich nur Männer wohnen. Der Alltag der unterschiedlichen Bewohner wird so ganz schön aufgemischt, doch schnell werden sie zu einer eingeschweißten Gruppe, die durch dick und dünn geht und dabei so einiges erlebt. Nun endet nach sieben Staffeln das Leben der coolen Wohngemeinschaft.

Themen