Ohje! Mode-Bloggerin verzweifelt bei "Wer wird Millionär?" an Modefrage

Anika aus Seligenstadt brachte Moderator Günther Jauch auf die Palme

Wer bei "Wer wird Millionär?" auf dem heißen Stuhl landet, hat die Chance darauf, mit einem Schlag alle Geldsorgen loszuwerden. Deshalb ist wohl auch jeder Kandidat, der gegenüber von Günther Jauch, 59, Platz nimmt, besonders nervös - Fehler passieren schnell. Auch Anika aus Hessen verzweifelte beinah an einer Frage, die eigentlich genau aus ihrem Fachbereich kam.

Bis zur Verzweiflung

Bis zur 2000-Euro-Frage kam Anika Schöninger in der gestrigen Folge von "WWM?" gut durch. Dann wurde es wieder einmal brenzlig ... Tatsächlich scheiterte die Hobby-Mode-Bloggerin fast daran, dass sie eine Modefrage nicht beantworten konnte.

Die Frage lautete:

Der Jumpsuit verdankt den Namen seinem Ursprung als Bekleidung für ..?
A: Rettungsschwimmer
B: Balletttänzer
C: Fallschirmspringer (richtig)
D: Kleinkinder

 

Die ersten Überlegung der hübschen Kandidatin: "Der Jumpsuit ist ein Kleidungsstück, das Hose und Oberteil in einem ist." Ja, tatsächlich, das ist so. Danach stand Anika allerdings auf dem Schlauch und hangelte sich von Gedanke zu Gedanke.

Als sie schließlich darauf kam, Kleinkinder augrund des Stramplers einzuloggen, half Jauch netterweise und fragte offensiv, ob Anika denn Kinder hätte. Natürlich nicht - und damit fiel die Antwort auch bald weg.

Die nächste Überlegung, dass es wegen der Form auch der Fallschirmspringer sein könnte, zerschlug der Moderator dann allerdings und riet der Bloggerin zum 50/50-Joker.

Was lange währt ...

Selten, aber möglich: Die erste Antwort fiel weg, damit war eigentlich auch Anika klar:

Dann würden ja auch wieder die Fallschirmspringer Sinn machen – wegen der Wortherleitung... Das wäre doch logisch, oder?

 

Ja, logisch. Zum Schluss musste dennoch der Publikums-Joker dran glauben und glatte 98 Prozent der anwesenden Zuschauer stimmten für die richtige Antwort. Leicht peinlich für eine, die sich mit Mode eigentlich super auskennen müsste, oder?

Auch Jauch konnte sich den passenden Witz nicht verkneifen:

Wir könnten das noch mal mit dem Telefonjoker absichern. Nur, damit wir ganz sicher sind.

 

Glücklicherweise kam Anika schlussendlich sogar auf 32.000 Euro.
 

Muss das der Bloggerin peinlich sein?

%
0
%
0
%
0