„Promi Big Brother“ Ist Robin Bade schon am Ende?

Der Nachrück-Kandidat brach nach einem Streit mit Mario Basler zusammen

Der Streit zwischen Mario Basler und Robin Bade eskalierte jetzt. Kurze Zeit nach dem Zoff brach Robin im Sprechzimmer in Tränen aus.

Nachdem Edona James, 29, am Montag, 5. September, bereits vorzeitig bei „Promi Big Brother“ vor die Tür gesetzt wurde, nachdem sie sich wiederholt ihren Mitbewohnern gegenüber respektlos verhalten hatte, wurde schnell Ersatz gefunden: Ex „9Live“-Moderator Robin Bade, 35, nahm den Platz des Silikon-Wunders ein und zog schon einen Tag später in die Kanalisation. Kein einfaches Unterfangen stellte sich schnell heraus, denn neben den schlechten Lebensbedingungen setzten dem Blondschopf in den letzten Tagen vor allem seine Mitbewohner zu.

Robin Bade ist das Opfer der Kanalisation

Robin Bade war von Anfang an der Außenseiter bei „Promi Big Brother“ - seit seinem Einzug fiel es ihm ganz offensichtlich schwer, sich in die bereits bestehende Gruppe zu integrieren. Lediglich Isa Jank, 64, ebenfalls als große Nervensäge in Haus angesehen, ließ sich auf „den Neuen“ ein. Dementsprechend positiv fiel auch Robins Urteil über die scheinbar einzige nette Mitbewohnerin im Haus aus: „Meine beste Erfahrung ist die Isa, die ich jetzt schon ins Herz geschlossen habe“.

Aber auch die konnte ihm nicht helfen, als Mario Basler, 47, zum Angriff ansetzte. Grund für die verbalen Attacken gegen den 35-Jährigen: Robin sei nach Auffassung des Ex-Fußballers kein richtiger Mann. Schnell hatte er die Opfer-Rolle eingenommen und Mario verschwor sich zusammen mit Best-Buddy Ben Tewaag, 40, gegen ihn. Gemeinsam zog das Duo den Frischling mit dem Namen „Manuel Neuer“ auf, um ihm seine Position als Nachrücker noch schwerer zu machen.

Mario Basler kann seine Sticheleien nicht lassen

Jetzt provozierte der 47-Jährige Robin erneut mit einer gemeinen Aussage: „Also bis jetzt kann ich nicht sagen, dass du deinen Mann gestanden bist. Zwei Mal verloren. Weil sonst wären wir nicht hier unten sondern oben, wenn du gewonnen hättest“. Als Robin sich die ständigen Sticheleien nicht länger gefallen lassen will und fragt: „Warum bist du denn so aggro?“ eskaliert die Situation.

Mario rastet aus:

Erzähl nicht so eine Schei**. Halt deinen Mund. Ich kann nichts dafür, wenn du nur verlierst. Unfassbar, ist zwei Tage hier und verliert die Nerven der Junge. Du hast keinen Respekt. Ich hab dich noch nie ernst genommen, schon als du runter gekommen bist.

Obwohl der Moderator sich nach außen stark zeigt, bricht er kurze Zeit später im Sprechzimmer zusammen. Grund dafür ist allerdings ein andere Mitbewohner.

Robins Tränenbeichte über seinen verstorbenen Vater

Nachdem Robin seinen Tränen für einige Minuten freien Lauf lässt, beginnt er zu erzählen:

Als ich gestern gegenüber von Joachim saß und er mich so angeguckt hat, hat er mich irgendwie an meinen Vater erinnert! Das letzte Mal, dass ich mit meinem Vater gesprochen habe, sind wir im Streit auseinander gegangen. Ich habe ihn dann ein Jahr nicht gesehen – und danach ist er gestorben. Das werde ich mein Leben lang mit mir rumtragen.

Dabei nimmt er Bezug auf seine zweite verlorene Challenge vom 7. September, bei der er von Joachim Witt, 67, aus dem Luxusbereich besiegt worden war. Ob sich das Publikum von der Tränenbeichte heute Abend beeinflussen lassen wird? Noch immer ist ein Platz auf der Exit-Liste frei und bei seiner derzeitigen Beliebtheit im Haus, könnte es heute für Robin mehr als eng werden.

Wie findet ihr Marios Verhalten?

%
0
%
0