„Promi Dinner“ Dschungel-Special: David Ortega siegt!

König Menderes Bagci schockt mit Messi-Heim

Vom Dschungel-Kessel zum heimischen Herd! Zum zweiten Mal luden die Ex-Camper des Dschungelcamps 2016 ihre Kollegen zum Essen. Dieses Mal mit dabei: König Menderes Bagci, 31, Frauenheld David Ortega, 30, Superzicke Nathalie Volk, 19, und Nervensäge Helena Fürst, 42. Am Ostersonntag, 27. März, versuchten die TV-Stars ihre Kochkünste unter Beweis zu stellen - leider ging das bei dem ein oder anderen ziemlich in die Hose.

Wohnungs-Chaos bei Menderes

Eines Königs würdig war dieser Auftritt nicht. Gleich zu Beginn schockte Menderes Bagci die Zuschauer mit seiner 1-Zimmer-Wohnung, die einer Messi-Höhle glich. Eine Küche suchte man vergeblich in dem Single-Haushalt. Aber der 31-Jährige ist ja nicht ohne Grund Dschungelkönig geworden. Spontan improvisiert er mit Ikea-Tisch und mobiler Kochplatte.

Trotz aller Bemühungen schienen die Gäste von Menderes’ Menü nicht allzu begeistert zu sein. Als Vorspeise servierte der „DSDS“-Dauerkandidat eine herzhafte Stulle, der Hauptgang setzte sich aus Kartoffeln, Brokkoli und Dosentomaten zusammen. Beim Dessert wurde es nicht unbedingt kreativer: es gab pürierte Banane, die nach Meinung von Gourmet David Ortega eindeutig nach Baby-Brei schmeckten. Insgesamt erhielt er dafür 21 von 30 möglichen Punkten.

David sorgt für spanisches Flair

Den Bastel-Künsten von Menderes setzt David Ortega noch einen drauf: er nistet sich direkt in der Wohnung eines Freundes ein. Der König, Nathalie und Helena dürften sich in dem geliehenen Heim über traditionell spanische Küche freuen. Besonders das Dessert hatte es den Gästen angetan. Serviert in einer ausgehöhlten Ananas, gab es Sojamilch-Süppchen mit Beeren und Chiasamen. Für das gesunde Extra regnete es insgesamt 27 Punkte von der Konkurrenz und David ging in Führung.

Nathalie serviert Zwei-Klassen-Menü

Am dritten Abend ging es nach Soltau in die Heimat von Nathalie Volk. Gleich zu Beginn überraschte diese ihre Ex-Dschungelmitbewohner mit einem typisch russischen Aperitif aus Wodka und Litschisaft. Ob die 19-Jährige für einen kleinen Schock beim Hauptgang auflockern wollte? Bei dem Model standen tatsächlich Reis und Bohnen auf dem Menü. Einzig sie selbst und der schöne David, der Nathalie bereits im Dschungel schöne Augen gemacht hatte, bekam dazu noch ein saftiges Rinderfilet serviert. Vegetarierin Helena und Veganer Menderes gingen leider leer aus.

Zum Nachtisch ließ sich das Küken der Runde dann schon mehr auf die fleischfreie Küche ein und präsentierte ihren Gästen ein veganes Tiramisu mit Soja-Quark. Lob von der kritischen Helena gab es dafür allerdings nicht: „Soja macht dumm und erzeugt Krebs“. Mit 24 Punkten machte es sich Nathalie am Ende vorerst auf Platz 2 bequem.

Helena schiesst sich selbst ins Aus

Da das Beste immer zum Schluss kommt, wird zuletzt bei Helena Fürst diniert. Die hat sich aber scheinbar ein bisschen zu viel vorgenommen und schafft es nicht, ihre Erzfeindin Nathalie von ihrem Menü zu überzeugen. Kein Wunder, dass die brünette Diva dem Essen nicht großartig Beachtung schenkte, schließlich war sie viel zu beschäftigt mit Schwarm David unter dem Tisch zu füßeln.

Für ihre Pasta in Pilz-Soße und Sachertorte als Dessert gibt es von Nathalie nur 4 Punkte. Damit schafft es Helena gerade mal auf Platz 3. Möglicherweise eine kleine Retour für ihre 6-Punkte-Pleite am Abend zuvor. Selbst wenn Nathalie sich ein paar mehr Punkte aus dem Ärmel geschüttelt hätte, eine Chance gegen Koch-König David hatte sie nicht. Der Vollblutspanier holte sich am Ende mit Abstand den Sieg.