„Promi Shopping Queen“: Guido gegen Regina Halmich

„Das ist die passivste Kandidatin, die wir je hatten“

So haben wir Guido Maria Kretschmer, 50, schon lange nicht mehr erlebt! Am Sonntag, 4. Oktober, war das Motto für Sara Kulka, 25, Sandra Schneiders, 33, Regina Halmich, 38, und Sarah Kern, 47: „Gib Stoff! Zeige, wie sexy die neuen It-Pieces Jumpsuits getragen werden können“. Dabei fiel vor allem eine der Promi-Blondinen negativ auf: Regina Halmichs Shopping-Marathon gefiel dem Designer gar nicht. Denn diese gab die Zügel komplett an ihre Begleitung ab.

Regina komplett überfordert

Eigentlich sind die Shopping-Begleitungen bei „Shopping Queen“ dazu da, die Kandidatinnen zu unterstützen und in den entscheidenden Momenten richtig zu beraten. Bei Regina Halmich schien plötzlich allerdings ihre Freundin, die Designerin Sonja Kiefer, im Mittelpunkt zu stehen. Denn die Box-Weltmeisterin tat sich ziemlich schwer mit dem Motto.

Schwache Leistung

Auf der Suche nach dem perfekten weißen Jumpsuit mit langen Beinen und tiefem Ausschnitt trifft Sonja die meistens Entscheidungen. Guido rutscht schnell ein stichelnder Kommentar raus: „Auf keinen Fall darf Regina jetzt etwas dazu sagen. ‚Sonja sucht aus‘ - so heißt die Sendung“. Und auch im weiteren Verlauf spitzt sich die Situation weiter zu:

Sie hat es übernommen, komplett. Regina war total passiv und hat nichts mehr gemacht. Das ist die passivste Kandidatin, die wir je hatten.

Auch das Make-up der 38-Jährigen gefällt Guido überhaupt nicht: „Das ist viel zu viel“. Ihre Konkurrentinnen sehen das allerdings ganz anders, denn am Ende schafft es Regina sogar auf den zweiten Platz. Ob es sich dabei allerdings um einen verdienten Sieg handelt ist fraglich.