"Promis unter Palmen": Heftiger Shitstorm! Jetzt reagiert Sat.1

"Das, was Prinz Marcus von sich gibt, hat nichts mit Unterhaltung zu tun"

Schon die Auftaktepisode der zweiten Staffel von "Promis unter Palmen" sorgt jetzt im Netz für heftige Diskussionen bei den Fans. Nun meldet sich der Sender Sat.1 mit einem Statement zu Wort …

Homophobie bei "Promis unter Palmen"

Wer gedacht hätte, dass das Mobbing-Drama um Claudia Obert, 59, im letzten Jahr nicht noch getoppt werden könnte, der wurde bereits in der ersten Episode der neuen Staffel von "Promis unter Palmen" eines Besseren belehrt. Die anfängliche Harmonie zwischen den Kandidaten hielt nicht lange — schon nach wenigen Minuten kam es zu einem Mega-Eklat. Nachdem Alkohol in großen Mengen floss, begann Prinz Marcus von Anhalt, 54, plötzlich mit homophoben Äußerungen um sich zu schmeissen.

So bezeichnete er die sexuelle Orientierung von Mitstreiterin Katy Bähm, 27, als "schei*e" , "eklig" und "nicht normal". Die Dragqueen blieb überraschend ruhig und redete dem Protz-Millionär am nächsten Tag noch einmal ins Gewissen, der daraufhin zurückruderte und sich bei Katy entschuldigte. Dennoch wird Sat.1 nun scharf für den Vorfall kritisiert, weil sich der Sender während der Ausstrahlung nicht klar gegen Homophobie positionierte. So schreiben aufgebrachte Zuschauer im Netz:

 

 

Ich hab Bock auf Trash, ich geb mir gern Streits, Geschrei und Eskalationen. Aber das, was Prinz Marcus so von sich gibt, hat nichts mit Unterhaltung zu tun. Und dass er sich so verhält, ist nicht überraschend. Enttäuschend, dass ihr solche Leute einladet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mehr zum Thema:

 

 

Olivia Jones appelliert an Prinz Marcus von Anhalt

Auch Olivia Jones meldete sich mit einem langen Brief an Prinz Marcus via Instagram zu Wort. Darin heißt es unter anderem: "Ich hatte mich sehr auf den Start von 'Promis unter Palmen' gefreut. Aber was ich eben von Dir gesehen habe, hat mich überrascht, traurig und wütend gemacht. Das war nicht der Prinz Marcus, den ich schätzen gelernt habe: Ein im Grunde seines Herzens eigentlich toleranter Mensch, der selber gut weiß, wie sich Ausgrenzung, Intoleranz und Vorurteile anfühlen."

Deine Worte gegenüber meiner Freundin Katy Bähm, Deine Ansichten über Homosexualität, haben mich sehr betroffen gemacht. (…) Toleranz ist der ursprüngliche Zustand. Intoleranz wird anerzogen. Und Homosexualität gibt es auch im Tierreich, ist also nicht unnatürlich und wäre längst ausgestorben, wenn sie keinen bio-sozialen Sinn hätte.

 

Dass Du bei Deinem Wutanfall anscheinend ordentlich einen in der 'Krone' hattest, sind zwar mildernde Umstände. Es ist eine Erklärung, aber keine Entschuldigung. Deshalb fand ich es wichtig, dass Du Dich entschuldigt hast, als Du wieder nüchtern warst. Damit könnte es nun eigentlich erledigt sein. Aber ich bitte Dich trotzdem: Mach Dich schlauer, arbeite an Deiner Einstellung.

 

 

Sat.1 reagiert: "Alle Menschen sind gleich"

Auch Sat.1 hat sich mittlerweile mit einem Statement zu Wort gemeldet und sich von den Äußerungen von Prinz Marcus von Anhalt distanziert:

Wir möchten klarstellen, dass wir die homophoben Aussagen von Prinz Marcus von Anhalt nicht teilen. Für uns gilt: Alle Menschen sind gleich.

 

 

Für viele Zuschauer kommt dieses Statement allerdings zu spät.

 

Findest du auch, Sat.1 hätte sich in der Sendung klar positionieren müssen?

%
0
%
0