"Sex and the City": Sarah Jessica Parker hätte die Rolle der "Carrie Bradshaw" fast abgelehnt!

"Ich hatte einige Sorgen, weil ich nicht wirklich so nackt sein wollte"

Zu nackt? Sarah Jessica Parker hatte zunächst Zweifel, ob sie die Serienrolle der Sex-Kolumnistin Der begehbare Kleiderschrank aus Samantha, Miranda, Charlotte und Carrie: Kim Cattrall, Cynthia Nixon, Kristin Davis und Sarah Jessica Parker (v.l.) wurden mit

Was für eine Vorstellung: Sarah Jessica Parker, 51, hätte fast die Rolle ihres Lebens abgelehnt. Die Hauptfigur Carrie Bradshaw aus der Serie "Sex and the City" war ihr nämlich viel "zu nackt", und sie hatte zudem "Probleme mit der Sprache". Allerdings wurde sie dann doch zur neurotischen Kultfigur. 

"Sex and the City"-Autor hat beim Schreiben an Sarah Jessica Parker gedacht

In einem Auszug aus dem Buch "Powerhouse: The Untold Story of Hollywood's Creative Artists" von James Andrew Miller schrieb sie:

Mein Agent [Kevin Huvane] hat mich angerufen und sagte, 'Darren Star hat mich kontaktiert. Er hat diese Pilotfolge geschrieben [zu 'Sex and the City'] und sagte mir, er hätte dabei an dich gedacht, während er schrieb. Du warst in seinem Kopf. Ich werde es dir schicken. Ich habe es gelesen. Ich glaube, es ist wirklich gut. Du solltest dich mit ihm treffen.' 

Weiter erinnert sich Sarah Jessica Parker:

Und ich sagte, 'Wirklich? Ich hab das Gefühl, ich habe schon alles. Ich kann Theater spielen, dann einen Film machen, dann ein Theaterstück, dann einen Film, es ist flexibel. Was könnte es Schöneres geben? Möchte ich wirklich eine Fernsehserie machen, wenn ich wie eine Geisel in einem langfristigen Vertrag gefangen bin?'

Sarah Jessica Parker: "Ich hatte Sorgen, weil ich nicht wirklich so nackt sein wollte"

Dann habe sie sich mit Darren Starr getroffen "und ich hatte einige Sorgen, weil ich nicht wirklich so nackt sein wollte und sprachlich Schwierigkeiten hatte, aber Kevin sagte mir weiter, 'Das ist was anderes. Du hast noch nie so etwas vorher gemacht. Keiner hat einen solchen Part je gespielt. Tu es.'"

In 94 Episoden wurde Carrie Bradshaw zur Großstadt-Ikone

Der Rest ist Geschichte: 1998 zuerst ausgestrahlt (in Deutschland ab 2001) erlebte die Serie und ihre drei Protagonistinnen um Carrie Bradshaw einen riesigen weltweiten Hype. In 94 Episoden in sechs Staffeln und zwei Kinofilmen avancierte Sarah Jessica Parker als Sex-Kolumnistin Carrie zur Mode-Ikone und zum Vorbild vieler selbstbewusster und -reflektierter junger Frauen in ihren 30ern. Auch heute noch warten unzählige Serien-Fans sehnsüchtig auf die Fortsetzung mit einem dritten Kinoteil ... 

Seht hier ein Video zum Thema:

Würdest du dir einen 3. Kinofilm von SATC wünschen?

%
0
%
0
%
0