„Tatsächlich ... Liebe“: So ging es mit Ehepaar "Karen" und "Harry" weiter

Sind die beiden nach der Affäre mit "Mia" zusammengeblieben?

 Emma Thompson und Alan Rickman als Ehepaar in

Alle Jahre warten wir in der Weihnachtszeit nicht nur auf das Christkind, sondern auch auf unseren liebsten Weihnachtsfilm „Tatsächlich … Liebe“. Auch nach über zehn Jahren hat der Film rund um verschiedene Paare und Verliebte seine Magie noch nicht verloren. Doch einige Fragen blieben für die Zuschauer am Ende des Films unbeantwortet. So auch um das Ehepaar „Harry“ und „Karen“.

Die Freundin des „Tatsächlich … Liebe“-Autors Richard Curtis, Emma Freud, tweetete live, während der Film am Sonntag, 13. Dezember, erneut im TV lief.

Ehe-Aus nach Affäre?

Dabei interessierte eine Frage die Fans ganz besonders: Hat die Ehe von „Harry“ und „Karen“ die Affäre mit seiner Angestellten „Mia“ (Heike Makatsch) überstanden? Wir erinnern uns: „Harry“ schenkte anstatt seiner Ehefrau „Karen“ „Mia“ eine goldene Halskette zu Weihnachten. Diese fand „Karen“ jedoch aus Versehen und brach später herzzerreißend in Tränen aus.

„Sie sind zusammengeblieben"

Emma Freud hatte auf diese Frage eines Fans eine Antwort: „Sie sind zusammengeblieben, aber Zuhause ist es nicht so fröhlich, wie es einmal war.“

Auch die Hoffnung der Zuschauer, dass „Harry“ lediglich eine Romanze mit seiner Angestellten hatte, beantwortet Freud auf Twitter:

Er hatte DEFINITIV eine Affäre. Ich flehte Richard an, dass es nur ein Flirt werde, aber nein.

Wir werden „Harry“ beim nächsten Filmabend jetzt mit noch kritischeren Augen sehen...

"Tatsächlich Liebe" läuft im deutschen TV am 1. Weihnachtsfeiertag um 23.25 Uhr im ZDF.