"The Voice of Germany": TV-Panne macht Fans wütend!

Eklat um die Talente von Yvonne Catterfeld

Die "The Voice of Germany"-Fans wollten mit den Talents bei den spektakulären Battles mitfiebern, doch es kam alles ganz anders. Der Sender sorgte mit einem Patzer für Aufregung ...

ProSieben zerstört die Spannung

Lange haben sich die "The Voice"-Anhänger auf die Battles gefreut. Das Prinzip: Zwei Talente aus einem Team treten gegeneinander an – dann hat der jeweilige Coach die Qual der Wahl und muss einen Sänger nach Hause schicken. Das heißt aber noch nicht, dass der Nachwuchsstar keine Chance mehr hat, "The Voice of Germany" zu gewinnen. Denn: Drückt ein anderer Juror nach der knallharten Entscheidung seinen Buzzer, wandert das Talent in sein Team, beim sogenannten Steal Deal.

In der Show musste sich Coach Yvonne Catterfeld für eine Powerstimme entscheiden. Bevor sie einen Musiker glücklich machen konnte, schaltete der Sender Werbung dazwischen, doch dann der Eklat! In der "Wie es gleich weiter geht"-Vorschau zeigten die Macher bereits, wer eine Runde weiterkommt. Die Fans waren außer sich vor Wut!

 

 

"Drecks-Spoiler-Alarm"

Die User machten ihrem Ärger bei Twitter Luft:

Verdammte bescheuerte Drecks-Spoiler-Vorschau! Abschaffen.

Die Zuschauer beschwerten sich aber nicht nur über den Mega-Fail, sondern auch über die Werbeblöcke generell. 

Wie siehst du das? Gib deine Stimme am Ende des Artikels in unserer Umfrage ab.

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Sorge um Michael Patrick Kelly: Wird ihm alles zu viel?

"The Voice of Germany": Mark Forster, du nervst!

"The Voice of Germany": Zoff hinter den Kulissen

Was sagst du zur Werbung bei "The Voice of Germany"?

%
0
%
0