"The Walking Dead"-Serientod: Neue Hoffnung für Fans

Produzent Greg Nicotero äußert sich zu Gerüchten, dass ein Hauptcharakter stirbt

Der Produzent der Serie Ausgerechnet Serien-Liebling Glenn aka Steven Yeun soll den Serientod sterben. Steven Yeun und Lauren Cohan mimen das Paar Glenn und Maggie. Auch Emily Kinney alias Beth ging es in Staffel 5 bereits an den Kragen.

Bereits seit sechs Jahren läuft mit "The Walking Dead" eine der erfolgreichsten Serien auf dem amerikanischen Sender "AMC". Die Fans der Zombie-Serie sind es bereits gewohnt, dass immer wieder ein beliebter Hauptcharakter stirbt. So soll nun anscheinend auch in der 6. Staffel eine wichtige Person das Zeitliche gesegnet haben, was bei den Fans für großes Entsetzen sorgte. Jetzt äußert sich Produzent Greg Nicotero im Gespräch mit "Entertainment Weekly" zu den Gerüchten und heizt die Spekulationen weiter an.

Kleine Hoffnung für Fans

(Achtung, Spoiler-Alarm!) Wer noch nicht wissen will, warum die 3. Folge der 6. Staffel von "The Walking Dead" für großes Entsetzen bei den Fans sorgte, sollte jetzt nicht weiterlesen! Nach Ausstrahlung der Folge mit dem Titel "Thank You" scheint es, als würde ausgerechnet Serien-Liebling Glenn aka Steven Yeun, 42, den Serientod sterben, indem er am Ende zwischen einer Horde von Walkern zurückbleibt. Auf die Antwort der Frage, ob Glenn wirklich sterben muss, müssen sich die Fans wahrscheinlich noch weitere frei Folgen gedulden. Serien-Macher Nicotero äußert sich jetzt zu den Gerüchten:

Es gab da einen kleinen Teil an Dialog, der es nicht in die Folge schaffte. Glenn sagt zu Nicholas, dass er aufpassen soll, wie viele Kugeln noch übrig sind. Als sie dann auf die Walker schießen, beginnt Nicholas runterzuzählen, bis er nur noch eine Kugel übrig hat.

Keine Chance

Wofür Nicholas, gespielt von Michael Traynor, am Ende die letzte Kugel benutzt, ist inzwischen klar: Er erschießt sich inmitten einer Horde von Walkern und reißt Glenn mit in die Menge. Anschließend ist zu sehen, wie die Walker sich auf jemanden stürzen und ihn brutal zerfleischen. Alles andere als feige, wie Nicotero meint:

Auch, dass er zufällig Glenn umwirft und mit sich in die Zombiemeute zieht, sollte nicht als Absicht gesehen werden. Unglücklicherweise passieren schlechte Dinge tendenziell öfter als gute Dinge - speziell in dieser Welt.

Doch kein Happy-End? Danach klingt die Aussage des Produzenten zumindest absolut nicht. Allerdings sorgt seine nächste Aussage wieder für Aufatmen bei den Fans:

Ich schätze, dass wir Glenn in Staffel 6 wiedersehen werden. In welcher Verfassung wissen wir derzeit noch nicht.

Irreführend

Angeblich wollten die Verantwortlichen die Zuschauer nicht bewusst auf eine falsche Fährte locken, aber die Worte des Produzenten sorgen auch nicht gerade für Klarheit bei den Fans. Ausgerechnet der Haupttrailer für die sechste Staffel, lässt die Hoffnung der Fans aber jetzt wieder aufkeimen. Darin zu sehen: Glenns Freundin Maggie, gespielt von Lauren Cohan, die in der Kanalisation umherirrt und offensichtlich etwas sucht. Viele Fans klammern sich jetzt an den Hoffnungs-Strohhalm, Glenn könne durch die Kanalisation vor den Walkern geflohen sein, während diese mit dem toten Nicholas beschäftigt waren.

Tatsächlich scheint dies die einzig realistische Möglichkeit zu sein, wie Serien-Liebling Glenn der Masse von "Beißern", wie sie in der Serie genannt werden, überlebt haben könnte. Für die Fans heißt es jetzt erst mal abzuwarten, wie die dramatische Geschichte weitergeht. Es bleibt spannend!

Was denkt ihr: Wird Glenn es schaffen, den Walkern zu entkommen?

%
0
%
0
%
0